Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
News Warnung vor Betreten gefrorener Flächen - Gefahr von Eishochwasser in Sachsen

Warnung vor Betreten gefrorener Flächen - Gefahr von Eishochwasser in Sachsen

Zu einer verstärkten Überprüfung von Talsperren, Wasserspeichern und Fließgewässern ruft Sachsens Umweltminister Frank Kupfer angesichts des anhaltenden Dauerfrostes und der Eissituation auf.

Voriger Artikel
Leipziger Architekten dürfen 2015 die Landesgartenschau in Oelsnitz gestalten
Nächster Artikel
Sachsens CDU ist bereit für Verhandlungen über Verfassung

Der Frost hinterlässt seine Spuren auf der Elbe. Erste große Eisschollen treiben auf dem Strom. An den Rändern bilden sich bereits dicke Eiskrusten.

Quelle: Jane Jannke

Dresden. Zudem warnt das Sächsische Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft vor dem Betreten von Eisflächen.

Trotz der anhaltenden Frostperiode warnte das Sächsische Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft am Freitag davor, Eisflächen auf Flüssen, Talsperren und anderen Wasserspeichern zu betreten. Vor allem durch die schwankenden Wasserspiegel sei das Eis nicht tragfähig. Beim Betreten bestehe Lebensgefahr.

„Auch wenn in Sachsen zurzeit keine Hochwassergefahr besteht, ist es sehr wichtig, dass sich alle Beteiligten frühzeitig auf mögliche Extremsituationen einstellen“, sagte Kupfer am Freitag. Grund für die erhöhte Alarmbereitschaft sind Eisschichten, die sich durch die tiefen Temperaturen in den vergangenen Tagen auf vielen sächsischen Gewässern gebildet haben.  

Der Umweltminister erinnerte dazu an das Eishochwasser 2006. An Engstellen, Brücken, Wehren und anderen wasserwirtschaftlichen Anlagen könne sich aufbrechendes und angeschwemmtes Eis aufstauen und zu Abflussbehinderungen sowie Überschwemmungen führen. Im schlimmsten Fall könne es zu Eisversatz kommen. Dabei entsteht ein enormer Druck, so dass die Standsicherheit der Bauwerke gefährdet sein kann.

Die Landestalsperrenverwaltung kontrollierten bereits seit Beginn der Kälteperiode verstärkt an ihre Talsperren, Wasserspeichern und Fließgewässern und sorgt bei Bedarf für eisfreie Wehre und Stauanlagen. Zuständige Gemeinden rief Kupfer auf, ihre Alarm- und Einsatzpläne auf Aktualität und ihre Wasserwehrausrüstung auf Funktionsfähigkeit überprüfen. Betreiber von Wehren und anderen wasserwirtschaftlichen Anlagen seien verpflichtet, diese auch bei Frost funktionstüchtig zu halten. Dazu hat das Ministerium auch die Broschüre "Eisgefahren" herausgebracht.

Informationen zur aktuellen Hochwasser- und Eissituation an sächsischen Gewässern gibt es beim Hochwasserzentrum Sachsen.

Franziska Seifert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die aktuelle Runde läuft. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr