Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Wartungsarbeiten als Grund für Explosion in Wernigerode vermutet
Region Mitteldeutschland Wartungsarbeiten als Grund für Explosion in Wernigerode vermutet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:05 07.12.2009
Einsatzkräfte versuchen am Marktplatz in Wernigerode austretendes Gas zu neutralisieren. Quelle: dpa
Anzeige
Wernigerode

„Wir wissen, dass am Freitag Wartungsarbeiten am Kühlaggregat im Keller des Cafés stattfanden“, sagte ein Polizeisprecher am Montag in Halberstadt. Diese Arbeiten seien vermutlich nicht fachgerecht ausgeführt worden, so dass mehr als 100 Liter Kühlflüssigkeit ausgetreten seien. Dies könne zu einem explosiven Gemisch geführt haben.

Nach der Explosion hatten Polizei und Feuerwehr am Sonntag einen angrenzenden Weihnachtsmarkt geräumt sowie Wohnungen und Hotels in der Umgebung evakuiert. Insgesamt wurden nach Polizeiangaben 2000 bis 3000 Menschen in Sicherheit gebracht. Die Polizei sperrte die Innenstadt um den Marktplatz ab. In dem Bereich wurde auch der Strom abgeschaltet. Nach rund sechs Stunden konnten die Menschen in ihre Wohnungen und Hotels zurückkehren. Verletzte gab es bei der Explosion nicht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Krisenjahr 2009 war auch der traditionell zum Dresdner Stollenfest angeschnittene Riesenstriezel der kleinste in der mittlerweile 16-jährigen Geschichte des Spektakels.

06.12.2009

Angesichts der angespannten Haushaltssituation zahlt der Freistaat Sachsen in diesem Jahr keine Leistungsprämien an besonders engagierte Lehrer. Das Geld werde in mehr Lehrerstunden vor allem an Mittelschulen und Gymnasien investiert sowie für anstehende Tariferhöhungen im Zuge der Ost-West-Angleichung benötigt, sagte Kultusminister Roland Wöller (CDU) am Sonntag dem Sender Hitradio RTL in Dresden.

06.12.2009

Ministerpräsident Wolfgang Böhmer (CDU) hat den Ehrenamtlichen im Land für ihr großes soziales Engagement gedankt. „Viele Bereiche des öffentlichen und sozialen Lebens sind in einem freiheitlich demokratisch verfassten Staatswesen ohne ehrenamtliche Arbeit nicht organisierbar“, sagte Böhmer in seiner Videobotschaft am Samstag aus Anlass des internationalen Tages des Ehrenamtes.

05.12.2009
Anzeige