Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Winterabschiebestopp: 11.500 Unterschriften an Landtagspräsident in Dresden übergeben
Region Mitteldeutschland Winterabschiebestopp: 11.500 Unterschriften an Landtagspräsident in Dresden übergeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 12.01.2015
Demo-Teilnehmer für eine weltoffene Flüchtlingspolitik. (Symbolbild) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Pfarrerin Britta Taddiken von der Leipziger Thomaskirche und der Arbeiterpriester und Schriftsteller Andreas Knapp hatten die Aktion ins Leben gerufen.

Auf der Plattform Openpetition.de ist die Liste noch bis zum 18. Januar geöffnet. Vor dem Hintergrund der fremdenfeindlichen Legida- und Pegida-Proteste wollten die Initiatoren aber schon am Montag symbolisch ein Zeichen setzen, heißt es in einer Erklärung. Der Rabbiner der Israelitischen Gemeinde in Leipzig, Zsolt Balla, begleitete die Delegation ebenso wie der Imam der Takva-Moschee ,Celal Boszdas, und der Sprecher des Sächsischen Flüchtlingsrates, Ali Moradi. Auch das Bündnis „Dresden für alle“, das in der Landeshauptstatt Proteste gegen Pegida organisiert, hat sich mit dem Anliegen solidarisch erklärt.

Die 11.500 Unterschriften kamen in drei Wochen zusammen. Sie bildeten ein breites gesellschaftliches Spektrum ab und spiegelten die aktuelle Forsa/Stern-Studie wider, „nach der zwei Drittel der Bundesdeutschen die Aussetzung von Winterabschiebungen befürworten. Das muss sich nun auch in politischen Entscheidungen niederschlagen“, so Britta Taddiken. Es zeuge von „einer frostigen unmenschlichen Härte, abgelehnte Asylbewerber bei Eis und Kälte in unbeheizbare Blechcontainer zu stecken“, ergänzte Andreas Knapp.

Kirchenvertreter Sachsens, die Landesverbände der Grünen, der Linken und der Jusos sowie die Leipziger SPD schlossen sich der Petition an. Der Sächsische Innenausschuss tagt am 15. Januar zu dem Thema. Nach Ablauf der Petitions-Zeichnungsfrist am 18. Januar gehen die Unterschriften als formales Dokument an den Petitionsausschuss des sächsischen Landtags.

lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Pegida, verschwinde!“ - mit einem Flugblatt und Karikaturen haben sich französische und frankophone Karikaturisten gegen die islamfeindliche Bewegung Pegida gestellt.

11.01.2015

Das Sturmtief „Felix“ hat Polizei und Feuerwehr in Sachsen auf Trab gehalten. Helfer seien von einem Ort zum anderen geeilt, teilte die Polizei in Zwickau am Sonntag mit.

11.01.2015

Flüchtlingsunterkünfte in Sachsen sind im vergangenen Jahr häufiger zum Ziel von Angriffen geworden. Nach Angaben des Innenministeriums wurden 2014 insgesamt 44 Übergriffe bekannt, die als politisch motivierte Straftaten eingestuft wurden.

11.01.2015
Anzeige