Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Wintereinbruch mit Neuschnee und Dauerfrost in weiten Teilen Sachsens
Region Mitteldeutschland Wintereinbruch mit Neuschnee und Dauerfrost in weiten Teilen Sachsens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 26.12.2014
Wintereinbruch in Sachsen: Mit einer Schneefräse räumt ein Mann eine Bundesstraße bei Kühberg. In der Nacht zum Samstag zieht überall Dauerfrost ein. Quelle: dpa
Leipzig

Dabei werden im Flachland bis zu minus 6 Grad und im Bergland bis 10 Grad unter Null erwartet. Am Sonntag wird das Thermometer minus 2 bis minus 8 Grad nicht übersteigen und in der Nacht zum Montag in den Bergen bis auf minus 14 Grad fallen. 

Nach Schneefällen liegen in den Kammlagen der Mittelgebirge etwa zehn Zentimeter weiße Pracht. In anderen Gegenden waren die Bäume auch bei weniger Flocken wie im Märchenwald mit einer weißen Schicht überzogen. Erst ab Montag könne das Weiß aber ganz Sachsen bedecken, teilte der Wetterdienst weiter mit. 

Leipzig. Weiße Weihnacht auf den letzten Drücker: Mit Schnee und kalten Nächten geht das Jahr in Sachsen winterlich zu Ende. Auf dem Fichtelberg liegen bereits zehn Zentimeter Neuschnee. Der Wintereinbruch hat aber auch eine weniger schöne Seite - es kam zu zahlreichen Unfällen. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) setzt in der Nacht zum Samstag überall Dauerfrost ein.

Der Wintereinbruch hatte aber auch eine weniger schöne Seite. In Ostsachsen kam es laut einem Sprecher in Görlitz bis zum Nachmittag zu 25 Unfällen. In Schöpstal (Kreis Görlitz) verletzte sich eine 49-Jährige, die bei Schneeglätte in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und mit ihrem Wagen gegen einen Baum prallte. Bei Kamenz überschlug sich eine 44-Jährige mit ihrem Auto. Sie wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Ihre 11 und 17 Jahre alten Kinder blieben unverletzt. 

Auf der Autobahn 72 nahe Chemnitz hatten sich schon am Donnerstagabend nach Schneefall sechs Menschen bei einem Unfall verletzt, drei davon schwer. Nur wenige Kilometer entfernt gingen zwei andere Unfällen glimpflich aus - ohne Verletzte. Ein Fahrer war mit seinem Wagen ins Schleudern geraten und gegen ein anderes Auto geprallt. Wenig später geriet ein 37-Jähriger mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Wegweiser (dpa).

lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Menschen mit einem krankhaften Medienkonsum suchen in Thüringen bislang eher selten professionelle Unterstützung. Dieses Jahr hätten sich im Durchschnitt fünf bis sechs Menschen monatlich wegen ihres potenziell krankhaften Medienkonsums an die Suchtberatungsstelle der evangelischen Stadtmission Erfurt gewandt, sagte Beraterin Sandra Höhn.

25.12.2014

Hermann von Pückler-Muskau (1785-1871) hatte einen ehrgeizigen Plan, als er sich am 1. Mai 1815 an die Bevölkerung wandte: Das karge Muskau an der Neiße solle sich in ein Gartenreich verwandeln.

25.12.2014

Gute Nachricht für alle Dresdner Kinder: Der Weihnachtsmann ist bereits in der Stadt. Kurz nach 10 Uhr begrüßten Hunderte Kinder ihn – direkt nach der Landung seiner Maschine der Christmas Air mit der Flugnummer XMS2412 aus Lappland auf dem Rollfeld in Dresden-Klotzsche.

24.12.2014