Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Wintersaison im Harz läuft dank Neuschnee auf Hochtouren
Region Mitteldeutschland Wintersaison im Harz läuft dank Neuschnee auf Hochtouren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 13.12.2009
Anzeige
Wernigerode/Magdeburg

Insgesamt ist die Schneedecke 48 Zentimeter dick. „Bei uns ist es schon hoch winterlich.“ Schnee bis in die Tieflagen hat den Straßenverkehr nach Polizeiangaben jedoch nicht behindert.

Auch in anderen Lagen des Harzes sind die Rodelbedingungen bereits gut. Einige Lifte öffneten bis in die Nachmittagsstunden. Auf dem Wurmberg in Braunlage fielen allein in der Nacht zum Sonntag 15 Zentimeter Neuschnee. In Torfhaus (Niedersachsen) waren es 20 Zentimeter. Dort war auch die Piste bereits offen. Am Josephskreuz auf dem Großen Auerberg nahe dem Harzstädtchen Stolberg bauten junge Winter-Fans ihre ersten Schneemänner dieser Saison.

Der Winter steht auch im Flachland vor der Tür. Die Temperaturen werden nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes weiter sinken. Tagsüber wird es Dauerfrost geben. Verbreitet liegt die Temperatur tagsüber maximal zwischen -3 und -8 Grad, in den Nächten bis -10 Grad. Mit etwas Schneefall rechnen die Meteorologen auch in den nächsten Tagen. Zur Wochenmitte kann es kräftig schneien. Ob der Winter bis zum Weihnachtsfest durchhält, ist noch nicht ganz sicher.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Fall der Leiche im Kofferraum eines Unfallwagens haben die Ermittler noch keine klaren Erkenntnisse über das Motiv der Tat. Der mutmaßliche Täter, der in Untersuchungshaft sitzt, habe den tödlichen Messerstich auf den Mann zugegeben, aber keine Hinweise zum Motiv gemacht, teilte die Staatsanwaltschaft in Magdeburg am Montag mit.

13.12.2009

Im Fall der vor einem halben Jahr im Jemen entführten sächsischen Familie ist der frühere Außenstaatssekretär Jürgen Chrobog in das arabische Land gereist.

13.12.2009

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Innenminister Thomas de Maizière (CDU), bekommt für seinen Vorstoß für Stasi-Überprüfungen auch nach 2011 Unterstützung aus Sachsen.

13.12.2009
Anzeige