Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Einigung im Tarifkonflikt des Einzelhandels erzielt

H&M, OBI und Co. Einigung im Tarifkonflikt des Einzelhandels erzielt

Sind die Streiks bei H&M, Kaufland und Co. vorerst vorbei? In der vierten Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt des Einzelhandels haben die Gewerkschaft Verdi und Vetreter der Arbeitgeber am Montag eine Einigung erzielt.

Die Streiks im Einzelhandel in Sachsen sollten vorerst vorüber sein. (Archivbild)

Quelle: dpa

Weimar. Im Tarifkonflikt des Einzelhandels in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben Arbeitgeber und Gewerkschaft eine Einigung erzielt. In der vierten Runde der Verhandlungen in Weimar hätten sich am Montag beide Seiten auf 2,3 Prozent mehr Geld rückwirkend zum 1. August 2017 geeinigt, wie ein Sprecher von Verdi mitteilte.

Ab Juni 2018 sollen weitere zwei Prozent hinzukommen. Die gleiche Tarifeinigung sei bereits in anderen Bundesländern, so in Baden-Württemberg, erzielt worden. Von den Arbeitgebern war zunächst keine Stellungnahme zu bekommen.

"Wir sind froh, ein vertretbares Ergebnis erzielt zu haben", sagte der Geschäftsführer der Handelsverbände Sachsen-Anhalt und Thüringen, Knut Bernsen. Es sei aber für viele Betriebe des Einzelhandels eine wirtschaftliche Herausforderung.

Nicht alle profitieren

Allerdings profitiert nur ein Bruchteil der etwa 260.000 Beschäftigten in den drei Ländern direkt vom neuen Tarifvertrag. Derzeit arbeiten laut Verdi rund 25 Prozent von ihnen in einem tarifgebundenen Unternehmen. Der neue Abschluss sollte jedoch allgemeinverbindlich für alle Beschäftigten gelten.
Mit dieser Forderung habe sich die Gewerkschaft in den Verhandlungen nicht durchsetzen können, räumte Verdi-Verhandlungsführer Jörg Lauenroth-Mago ein. Allerdings orientierten sich auch einzelne nichttarifgebundene Unternehmen an den Abschlüssen.

In den vergangenen Monaten waren Mitarbeiter des sächsischen Einzelhandels immer wieder in Ausstand getreten. Zuletzt hatten am vergangenen Freitag und Sonnabend Beschäftigte von H&M in Leipzig und Magdeburg ihre Arbeit niedergelegt. Außerdem streikten Mitarbeiter des Versandhändlers Amazon in Leipzig sowie Mitarbeiter der OBI-Märkte im Raum Dresden, Erfurt und Bitterfeld und von Kaufland in Magdeburg.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft Regional
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr