Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fliesen legen für Gold - Wettkämpfer bereiten sich auf Berufeweltmeisterschaft vor

Fliesen legen für Gold - Wettkämpfer bereiten sich auf Berufeweltmeisterschaft vor

Die Zeit läuft: 76 Tage stehen noch auf dem Kalender, bis die Berufeweltmeisterschaft Worldskills am 2. Juli auf der Neuen Messe in Leipzig ausgetragen wird. Während eine Countdown-Uhr in den Promenaden im Hauptbahnhof seit gestern die Tage bis zum Beginn der Spiele zählt, arbeiten die Wettkämpfer noch an sich selbst - so auch Björn Bohmfalk.

Der amtierende Europameister im Fliesenlegen hat gerade eine Woche Trainingslager unter Echtzeitbedingungen in Leipzig hinter sich - um im Sommer bei den Worldskills für Deutschland zu punkten.

Björn Bohmfalks Trainingsplan ist ohnehin straff durchorganisiert. In Leipzig wurde der 21-jährige Fließenlegermeister aus Großefehn in Ostfriesland allerdings unter den Wettkampfbedingungen getestet, wie sie auch Anfang Juli bei der Berufe-WM herrschen sollen. 22 Stunden verteilt auf fünf Tage hatte Bohmfalk im Überbetrieblichen Ausbildungszentrum (ÜAZ) des Berufsförderungswerks Bau Sachsen in der Heiterblickstraße Zeit, um einen rund acht Zentner schweren Porenbeton-Würfel nach einem strengen Muster zu fliesen. Am Ende waren auf dem 1,60 Meter mal 2 Meter großen Kubus das Brandenburger Tor in Berlin neben den geografischen Umrissen der Bundesrepublik in schwarz-rot-goldenem Keramik zu sehen. "Für den ersten Test ist es ganz gut gelaufen", befand Bohmfalk am finalen Trainingstag im ÜAZ, wo auch sein Arbeitsplatz exakt die Maße hatte, wie sie den jungen Handwerker im Sommer auf der Neuen Messe erwarten. "Ich muss allerdings noch ein bisschen schneller werden", urteilte Bohmfalk über seine Leistung. Er weiß, dass es bei den Wordskills nicht nur unter den Augen von rund 200000 erwarteten Besuchern um Gold geht, sondern auch gegen starke, internationale Rivalen vom Fach.

"Die Konkurrenz kommt in erster Linie aus Europa", erklärt Bohmfalks Trainer Günther Kropf. Der 65-jährige Mittelfranke ist selbst Fliesenlegermeister, betreut die deutsche Nationalmannschaft in dieser Disziplin bei den Europameisterschaften und den Worldskills seit 1997. Unter seiner Regie haben die deutschen Fliesenleger bei der Berufe-WM 2009 im kanadischen Calgary die Bronzemedaille und vor zwei Jahren in London Silber geholt. Ob sich sein Zugpferd Björn Bohmfalk als derzeit bester seines Metiers unter 22 Jahren in Europa in diesem Jahr in Leipzig also an die weltweite Spitze setzen soll? "Ich setze ihn nicht unter Druck", betont Kropf. Angesichts der Besuchermassen müsse Bohmfalk vor allem "schnell und nervenstark sein", so sein Trainer weiter. "Meine Aufgabe ist es, ihn von dem Stress zu befreien."

Dass es bei den Spielen für die Goldmedaille reicht, ist laut Kropf drin. "Björn ist sehr gut", sagt der Coach anerkennend. Bohmfalk selbst bleibt bescheiden, will sich auf das weitere Training konzentrieren und bei der Berufe-WM einzig und allein auf die Arbeit. "Augen zu und durch", feixt der Nachwuchsfachmann.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.04.2013

Kretz, Felix

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr