Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Flughafen Leipzig/Halle in TV-Doku mit größtem Defizit – Sprecher: Schreiben schwarze Zahlen

Flughafen Leipzig/Halle in TV-Doku mit größtem Defizit – Sprecher: Schreiben schwarze Zahlen

Das latent millionenschwere Minus am Airport Leipzig/Halle sorgt wieder einmal für Aufsehen. Am Mittwochabend berichtet das TV-Format „ZDF Zoom“ (ZDF, 23.15 Uhr) in seiner Dokumentation „Deutschland im Flughafen-Wahn“ über die Verluste an allen 18 deutschen Regionalflughäfen und listet den Schkeuditzer Airport dabei mit Abstand als größten Sünder auf.

Voriger Artikel
KfW: Teurer Aufbau Ost macht sich bezahlt - BIP klettert - Zahl der Arbeitslosen sinkt
Nächster Artikel
Warnstreik am DHL-Drehkreuz in Leipzig: Verdi fordert mehr Geld für 3500 Mitarbeiter

Passagiere am Flughafen Leipzig/Halle. (Archivfoto)

Quelle: Volkmar Heinz

Leipzig.  

„Spitzenreiter ist der sächsische Flughafen Leipzig/Halle, der 2012 einen Fehlbetrag von über 66 Millionen Euro erwirtschafte“, hieß es vorab in einer Mitteilung der Redaktion. Die Pendants in Dortmund-Wickede und Saarbrücken (jeweils 18 Millionen Euro Verlust), in Dresden (etwa 9 Millionen Euro Verlust) und in Frankfurt-Hahn (5,5 Millionen Euro Verlust) folgen schon fast abgeschlagen. Nach Recherchen der ZDF-Redaktion schlage vor allem die scharfe Konkurrenzsituation unter den 18 Regionalflughäfen auf das Geschäftsergebnis der Airports. Für die Verluste müsse dann der Steuerzahler aufkommen.  

Trotz des vermeintlichen Negativrekords am Drehkreuz in Schkeuditz halten sich die Sorgenfalten bei den dortigen Machern aber in Grenzen. Denn wie Flughafensprecher Uwe Schuhart am Montag bemerkte, seien in der Auflistung auch unterschiedliche Voraussetzungen miteinander verglichen worden. Während bei den ostdeutschen Airports die neuen Landebahnen und Terminals noch auf die Ergebnisse drücken, seien die Bauten in den alten Bundesländern oftmals bereits getilgt.  

 Schuhart: Fehlbetrag sind Abschreibungen – 26 Millionen Euro Gewinn

„Unser Fehlbetrag von 66 Millionen Euro in 2012 beruht insbesondere auf den Abschreibungen und Zinsen aus den 1990er Jahren“, so Schuhart. Geld fließe dabei faktisch nicht mehr, das Minus sei lediglich ein Buchverlust. Die für den Flughafenausbau notwendige eine Milliarde Euro wurde von Freistaat Sachsen (77,3 Prozent), Sachsen-Anhalt (18,5 Prozent) und Stadt Leipzig (2,1 Prozent) aufgebracht. „An den Investitionen führte damals kein Weg vorbei, es mussten wettbewerbsfähige  Infrastrukturen geschaffen werden – so wie auch in allen anderen Wirtschaftsbereichen“, sagte Schuhart. Nun müsste der Flughafen die Investitionen noch wie jedes andere Wirtschaftsunternehmen über Jahre hinweg abschreiben.    

Dieses Minus sage allerdings nichts über den tatsächlichen Erfolg aus. Denn im laufenden Geschäft verbuche der Schkeuditzer Airport seit Jahren schwarze Zahlen. „Die Flughäfen der Mitteldeutschen Flughafen AG waren und sind deshalb auch von keinerlei Betriebskostenzuschüssen abhängig“, so der Schkeuditzer Flughafensprecher. Im vergangenen Jahr sei am Airport Leipzig/Halle operativ beispielsweise ein Gewinn von 26 Millionen Euro erzielt worden. Der Flughafen sei inzwischen nicht nur beim Frachtgeschäft bedeutend, sondern verzeichne auch bei den Passagierzahlen wieder positive Tendenzen.  

Ab 2015 werde sich letztlich dann auch das jetzt noch prangernde Milliondefizit in der Gesamtrechnung sukzessiv verbessern, prognostiziert Schuhart. „Dann fällt zuerst die Start- und Landebahn Nord aus den Abschreibungen heraus, die einstmals für insgesamt rund 800 Millionen D-Mark errichtet worden war.“

Internet: www.zdf.de/zdfzoom

Matthias Puppe / joh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft Regional
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr