Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Wirtschaftsminister Morlok für neuen Schwerpunkt bei Förderung von Solarenergie
Region Mitteldeutschland Wirtschaftsminister Morlok für neuen Schwerpunkt bei Förderung von Solarenergie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 24.02.2012
Schnell noch eine Solaranlage aufs Dach? Ob das lohnt, ist fraglich: Der erste Einschnitt bei der Förderung ist zum 9. März geplant. Quelle: Rolf Haid
Anzeige
Dresden

Statt weiter an zu hohen Einspeisevergütungen festzuhalten, die Verbraucher und Unternehmen belasten, muss der Technologievorsprung der ostdeutschen Photovoltaik-Industrie stärker in den Mittelpunkt rücken“, sagte der Minister am Freitag.

Morlok zufolge können die deutschen Hersteller ihre Zukunft nur durch Innovationen und Fortschritt sichern. „Deshalb hat der Bund sein Energieforschungsprogramm auch stark aufgestockt und stellt bis 2014 3,4 Milliarden Euro zur Verfügung. Die Photovoltaik-Industrie muss die Mittel schnell und unbürokratisch für die Forschung und Entwicklung neuer Technologien nutzen.“ Innovationen in der Solarbranche würden natürlich auf eine höhere Effizienz der Anlagen abzielen. „Je effizienter eine Anlage ist, desto besser sind die Absatzchancen der Hersteller“, sagte Morlok.

Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) hatte sich am Freitag für eine bessere „Treffsicherheit“ der deutschen Solarförderung ausgesprochen. Die Branche müsse zielgenauer gefördert werden, sagte Lieberknecht der dpa. Die Regierungschefin sucht dabei den Schulterschluss mit anderen ostdeutschen Ländern und kündigte auch ein Gespräch mit Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) an.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsens Hochschulen sehen sich einem Ansturm von Studenten ausgesetzt und wollen trotz Personalabbaus die Qualität der Lehre halten. Am Freitag stellte Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer (parteilos) erste Überlegungen vor.

24.02.2012

Nach einer Reihe von Anschlägen auf die Polizei in Sachsen-Anhalt hat sich der Landtag am Freitag vor die Beamten gestellt. Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) kündigte in Magdeburg „null Toleranz“ bei Straftaten gegen Polizisten an.

24.02.2012

Bei den Ermittlungen zur Neonazi-Mordserie könnte sich geklärt haben, woher die wichtigste Tatwaffe kam. Der Anfang Februar in Düsseldorf festgenommenen Carsten S.

24.02.2012
Anzeige