Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Zahl der Badetoten in Sachsen leicht gestiegen - deutschlandweit Rückgang
Region Mitteldeutschland Zahl der Badetoten in Sachsen leicht gestiegen - deutschlandweit Rückgang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 22.03.2012
23 Menschen sind im vergangenen Jahr beim Schwimmen ums Leben gekommen. Quelle: Matthias Hiekel
Dresden/Hannover

Deutschlandweit sank die Zahl hingegen um etwa sieben Prozent auf 410 Todesfälle. Grund für den Rückgang sei vor allem der kühle und nasse Sommer, meinte DLRG-Präsident Klaus Wilkens. Dieser hätte viele Menschen vom Baden in der Natur abgehalten.

Fünf der Ertrunkenen in Sachsen waren Frauen, 18 Männer. Die meisten ertranken nach Angaben der DLRG in Flüssen und Bächen, nur zwei Verunglückte im Schwimmbad. Einen Niedrig-Rekord seit Beginn der Aufzeichnungen gab es bei der Anzahl ertrunkener Kinder: Es gab 2011 keinen einzigen Todesfall.

Im bundesweiten Ländervergleich belegt Sachsen bei der Zahl der Ertrunkenen den sechsten Platz. Auf Platz eins rangiert Bayern mit 78 Verunglückten. In Bremen ertrank nur ein Mensch. Binnengewässer seien nach wie vor die gefährlichsten Badegebiete, weil nur sehr wenige von Rettungsschwimmern bewacht würden, sagte Wilkens. Die DLRG hat in Sachsen knapp 2800 Mitglieder.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tausende Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes haben sich am Donnerstag in ganz Sachsen an Warnstreiks beteiligt. In Dresden legten in der Frühschicht rund 900 Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe für etwa vier Stunden den Berufsverkehr lahm.

22.03.2012

Nur zwei Tage nach dem Rücktritt ihres Vorgängers ist Brunhild Kurth (parteilos) zur neuen Kultusministerin Sachsens ernannt worden. Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) lobte seine neue Kabinettskollegin bei der Übergabe der Ernennungsurkunde am Donnerstag in Dresden als erfahrene Fachfrau.

22.03.2012

Ein ehemaliger Beamter der sächsischen Staatskanzlei sorgt mit einem Enthüllungsbuch über die Arbeit der Regierungszentrale von Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) für Aufsehen.

22.03.2012