Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Zehntausende Zuschauer verfolgen Bergparaden-Finale in Annaberg-Buchholz
Region Mitteldeutschland Zehntausende Zuschauer verfolgen Bergparaden-Finale in Annaberg-Buchholz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:19 18.12.2011
Die Mitglieder der Zwickauer Bergbrüderschaft gehören am Sonntag (18.12.2011) bei ihrem Zug durch die historische Innenstadt von Annaberg-Buchholz zur jährlich größten Bergparade Deutschlands. Quelle: dpa
Anzeige
Annaberg-Buchholz

Annenkirche gekommen waren, um Bergparade und Bergkonzert zu sehen. „Die Stadt war sowas von voll“, sagte Förster.

Bei kräftigem Schneefall zogen rund 1000 Trachtenträger durch Annaberg-Buchholz. Es beteiligten sich Knappschaften und Bergkapellen aus Sachsen, aber auch aus dem Saarland, aus Thüringen und Hessen sowie aus Österreich und der Tschechischen Republik. Die Abschlussparade in der Erzgebirgsstadt ist der Höhepunkt eines jeden Bergjahres. „Das war ganz tolle Traditionspflege“, sagte Stadtsprecher Förster.

Im Advent gibt es in Sachsen traditionell in vielen Städten Bergparaden. Den Auftakt am ersten Advent hatte in diesem Jahr Chemnitz gebildet. Am Samstag hatten rund 500 Teilnehmer eine Dresdner Bergparade rund um den Striezelmarkt gestaltet. Landesweit gab es in dieser Saison rund 20 Bergparaden - vor allem in den ehemaligen Bergbaustädten wie Stollberg, Aue oder Marienberg.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehrere hundert Menschen haben am Sonntagabend in Chemnitz mit einer Lichterkette ein Zeichen gegen Fremdenhass gesetzt. Nach Angaben der städtischen Ausländerbeauftragten Etelka Kobuß waren zwischen 200 bis 300 Menschen zum Versammlungsort gekommen.

18.12.2011

Bei den Ermittlungen zur Neonazi-Mordserie hat der Thüringer Verfassungsschutz erstmals eingeräumt, dass Geld an das Zwickauer Neonazi-Trio fließen sollte. Diese Informationen habe das Amt von einem ehemaligen Mitarbeiter erhalten.

17.07.2015

Mehr als 50 Pfarrer aus Sachsen setzen sich für einen anderen Umgang mit homosexuellen Gläubigen und Geistlichen in der sächsischen Landeskirche ein. Sie unterzeichneten einen offenen Brief: „Auch unter Christen - Liebe zum gleichen Geschlecht“.

18.12.2011
Anzeige