Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Fernverkehr der Bahn rollt wieder an – Reisende übernachten in Hotelzug
Region Mitteldeutschland Fernverkehr der Bahn rollt wieder an – Reisende übernachten in Hotelzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:54 30.10.2017
Bei der Bahn normalisiert sich der Fernverkehr nach dem Sturm langsam wieder, es kommt aber noch zu einzelnen Behinderungen. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Auch einen Tag, nachdem Sturm „Herwart“ über Deutschland gezogen ist, kommt es bei der Bahn weiter zu Einschränkungen. Nachdem am Sonntag der Fernverkehr ist großen Teilen von Ost- und Norddeutschland praktisch zum Erliegen gekommen war, hat sich die Lage in Ostdeutschland aber weitestgehend normalisiert. Auf der Strecke zwischen Leipzig und Berlin rollen die Züge am Montagmorgen laut Deutscher Bahn wieder. „Es kommt dort zu keinen Behinderungen mehr“, sagte ein Bahnsprecher in Leipzig zu LVZ.de. Die Strecke sei am Sonntag durch umgestürzte Bäume blockiert worden.

Für Reisende, die in der Messestadt gestrandet waren, hatte die Bahn einen Hotelzug bereitgestellt. „Dieser wurde auch von vielen Reisenden genutzt, war aber nicht voll“, so der Sprecher. Wegen des Brückentages seien weniger Passagiere unterwegs gewesen als sonst.

Informationsseite der Deutschen Bahn zu den Zugausfällen: www.bahn.de

Auch die Züge auf der Strecke Dresden – Leipzig – Magdeburg – Hannover rollen laut Bahn wieder. Zu Störungen kommt es vor allem noch rund um Hamburg. Dort fallen viele Züge aus. Im Regionalverkehr kommt es in Sachsen laut Bahn hingegen zu keinen Einschränkungen.

Wie die Bahn auf ihrer Internetseite mitteilte, behalten alle Tickets für den Fernverkehr auf von den Sturmschäden betroffenen Strecken ihre Gültigkeit. Sie könnten entweder kostenfrei storniert oder bis eine Woche nach Störungsende flexibel genutzt werden.

luc

                                         

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 31. Oktober 1517 soll Martin Luther seine Reform-Thesen an die Wittenberger Schlosskirchentür angeschlagen haben. 500 Jahre später haben wir sächsische Schüler gefragt: Was wollt Ihr ändern? Herausgekommen ist ein Thesenanschlag anno 2017.

02.11.2017

Mit mehr als 140 Soldaten hat die Bundeswehr am Samstag in Dresden einen Katastrophenfall geübt. Bei der Planübung „Schneller Sachse 2017“ in der Graf-Stauffenberg-Kaserne wurde das Zusammenspiel der Streitkräfte mit zivilen Helfern trainiert, teilte das Landeskommando Sachsen mit.

08.03.2018

Die kleine Stadt Themar in Thüringen hat das dritte Rechtsrock-Konzert in diesem Jahr hinter sich. Ein Bündnis für Demokratie ging erneut dagegen auf der Straße.

29.10.2017
Anzeige