Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Zweite BAMF-Außenstelle in Sachsen kommt nach Markkleeberg
Region Mitteldeutschland Zweite BAMF-Außenstelle in Sachsen kommt nach Markkleeberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Chemnitz. Eine zweite Außenstelle für Sachsen soll in Markkleeberg eingerichtet werden. Quelle: dpa
Anzeige
Markkleeberg/Nürnberg

- Die geplante zweite Außenstelle des Bundesamtes für Migration (BAMF) in Sachsen wird Mitte November eröffnet. Die Behörde werde in Markkleeberg bei Leipzig angesiedelt, teilte das BAMF in Nürnberg mit. Die Inbetriebnahme sei für den 16. November geplant. Ursprünglich war die Eröffnung für den Monatsanfang geplant worden.

In der BAMF-Außenstelle sollen sich rund 20 Mitarbeiter um Asylangelegenheiten kümmern. Die Einrichtung war lange gefordert worden, weil die bisherige Außenstelle in Chemnitz überlastet ist. Die zweite Außenstelle sei für eine Beschleunigung der Asylverfahren dringend nötig, sagte ein Sprecher des sächsischen Innenministeriums. „Der Flaschenhals ist die Registrierung. Sie ist das zentrale Element, um das Asylverfahren in Gang zu setzen. Da brauchen wir einfach jede Hand.“

Eine weitere BAMF-Außenstelle soll nächstes Jahr in Dresden eingerichtet werden. Die neuen Außenstellen sollen auch den Aufwand verkleinern. Bislang müssen die Flüchtlinge für Registrierung und Antragstellung immer nach Chemnitz gefahren werden.

In der Vergangenheit war für eine zweite Außenstelle in Sachsen Leipzig als Standort gehandelt worden. Warum die Behörde nun in die Nachbarstadt geht, gab das Amt am Sonntag nicht bekannt.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige