Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 20 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
13 Einsätze in vier Stunden: Gewittergüsse rauben Oschatzer Feuerwehrleuten den Schlaf

Überschwemmung 13 Einsätze in vier Stunden: Gewittergüsse rauben Oschatzer Feuerwehrleuten den Schlaf

Nach langer Trockenheit gab es in der Nacht vom Montag zum Dienstag die langersehnten Niederschläge. Doch der Starkregen in den Nachtstunden rief auch die Oschatzer Feuerwehr auf den Plan. Die Kameraden mussten vor allem abgesoffene Keller auspumpen oder Überflutungen beseitigen.

In der Freiherr-vom-Stein-Promenade mussten Keller ausgepumpt werden.

Quelle: Foto: Dirk Hunger

Oschatz. Land unter in Oschatz – der Montagabend brachte für die Collm-Region Gewitter mit dem langersehnten Regen. Nachdem in den vergangenen Wochen die Gesamtniederschlagsmengen bei vier Liter pro Quadratmeter lagen, kam es jetzt ganz dicke. Örtlich wurden bis zu 35 Liter pro Quadratmeter gemessen. Für die Oschatzer Feuerwehr bedeutete dies ganz konkret 13 Einsätze innerhalb von vier Stunden.

„Die 13 Einsätze haben sich alle auf das Oschatzer Innenstadtgebiet beschränkt. Dabei handelt es sich ausnahmslos um voll gelaufene Keller und überflutetet Straßen“, sagt Lars Natzke, der Oschatzer Feuerwehrchef. Bei den Einsatzorten handelt es sich um markante Stellen im Oschatzer Stadtgebiet, zu denen die Wehr bei Starkregen immer wieder ausrücken muss. „Das muss aber nicht so sein. Betroffen waren unter anderem auch die Ritterstraße, die Schmorlstraße, Friedensstraße/Ecke Merkwitzer Straße, Steinweg oder die Freiherr-vom-Stein-Promenade“, erläutert Natzke.

Dabei beschränkte sich die Hilfeleistung der Oschatzer Wehr auf zwei Szenarien: Keller auspumpen und an Straßen die Regenwassereinläufe freimachen, damit das Wasser besser abfließen kann. Für die Einsätzen waren in der Nacht zum Dienstag nicht nur die Oschatzer Kameraden im Einsatz, sondern auch die Feuerwehrleute aus Limbach, Leuben, Merkwitz und Schmorkau wurden aktiviert.

Während sich in Oschatz die Einsatzzahl an diesem Abend häufte, wurden in anderen Orten der Collm-Region keine Hilfeleistungen registriert. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die stärksten Regenfälle in der Montagnacht über dem Oschatzer Stadtgebiet niedergegangen waren. In Wermsdorf beispielsweise hielt sich die Niederschlagsmenge in Grenzen.

 

Von Hagen Rösner

Oschatz 51.3006128 13.1059825
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

30.05.2017 - 08:25 Uhr

Am Sonnabend waren Spieler aus Indien, Marokko bis Usbekistan bei einem HHL-Turnier in Leipzig am Ball.

mehr