Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz 300 Aktive beim Zweiten Oschatzer Familiensporttag auf den Beinen
Region Oschatz 300 Aktive beim Zweiten Oschatzer Familiensporttag auf den Beinen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 27.08.2018
Auf die Plätze, fertig, los. Bei Familiensportfest in Oschatz wurden auch die läuferischen Qualitäten der Teilnehmer geprüft. Quelle: Foto: Bernd Schmidt
Oschatz

Das Wetter ist ein entscheidender Faktor, der über den Erfolg oder Misserfolg des zweiten Oschatzer Familiensportfestes entscheidet – darüber waren sich die Organisatoren der volkssportlichen Veranstaltung schon vor Wochen im Klaren. Und weil auch allen klar war, dass bei 34 Grad im Schatten Besucherflaute herrschen würde, war bei den Machern des Zweiten Oschatzer Familiensportfestes am Wochenende beim Wetterumschwung die Erleichterung groß. „Das herrliche Spätsommerwetter war super für unsere Veranstaltung. Und so haben wir uns über die 300 Gäste gefreut, die das Zweite Oschatzer Familien-Sportfest besucht haben“, sagt Bernd Schmidt, Vorstand beim SV Fortschritt Oschatz, der federführend an der Ausrichtung beteiligt ist.

Neben dem Spaß an der Bewegung stand für einen großen Teil der Aktiven der Erwerb des Deutschen Sportabzeichens (DSA) auf dem Plan. Dazu mussten nach eine streng festgelegtem Regelwerk unter Aufsicht von Kampfrichtern ein sportliches Pensum absolviert werden.

Aus den vier Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination galt es je eine Disziplin auszuwählen, um die notwendigen Normen für das Deutsche Sportabzeichens in Gold, Silber und Bronze zu erreichen. Insbesondere die Ausdauer-Disziplin über 3000 Meter rund um den Rosensee forderte die Sportfestteilnehmer besonders. Neben dem vom SV Fortschritt Oschatz und LRC organisierten sportlichen Teil, bot die Veranstaltung auch die Möglichkeit, bei Sport und Spiel für die ganze Familie das Intersport Hanel Sportabzeichen zu erlangen. Dabei mussten sich teilnehmende Kinder einen Paten aus der Familie suchen um mit diesem dann gemeinsam den Koordinierungs- und Geschicklichkeitsparcours zu absolvieren. Am Ende des Wettkampfes lagen den Organisatoren etwa 80 vollständig absolvieret Teilnahmescheine vor, die nun in die Auswertung des DSA gelangen.

„Unser Dank als Organisatoren gilt im Nachgang allen Förderern dieses volkssportlichen Wettbewerbes, der auch zukünftig den Oschatzer Sportkalender bereichern soll. Etwa 40 ehrenamtliche Unterstützer und fördernde Partner waren vorbereitet, auch ein noch größeres Interesse abzusichern“, fasst Bernd Schmidt zusammen. 2019 sollten sich schon heute Firmen und Vereine vormerken, um gemeinsam in lockerer Atmosphäre dieses gesundheitsfördernde Angebot zu nutzen.

Wer sich beim Familiensportfest für das Sportabzeichen entschieden hat, der muss sich noch ein Weilchen gedulden. „Erfahrungsgemäß dauert die Auswertung der Unterlagen etwa zwei Wochen, dann werden die Urkunden und Abzeichen in Oschatz beim Intersport Hanel abzuholen sein“, informiert Bernd Schmidt. OZA wird rechtzeitig den Termin bekannt geben.

Im vergangenen Jahr gab es beim Familiensportfest insgesamt knapp 70 Sportabzeichen.

Von Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Nacht zum Sonntag wurden die Kameraden der Mügelner Wehr zum Brand einer Lagerhalle gerufen. Es war ihr 70. Einsatz in diesem Jahr. Das sind bereits jetzt mehr Einsatze als 2017 im gesamten Jahr.

28.08.2018

Vor 45 Jahren wurde der Heimatchor Oschatz aus der Taufe gehoben. Beim Jubiläumskonzert im Schmorkauer Töpferhof Thibault trafen sich die Fans des Klangkörpers.

27.08.2018

Viel Staub, viel Ehr: Zum sechsten Mal wurde im Dahlener Ortsteil ordentlich Gas gegeben: Zur Freude der rennsportbegeisterten Veranstalter, ihrer Helfer und Sponsoren und des Publikums, dessen Zahl wieder die Zweitausendergrenze knackte.

26.08.2018