Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
41 Oschatzer erhalten Vereinsauszeichnungen

Ehrung im Minutentakt 41 Oschatzer erhalten Vereinsauszeichnungen

Neugier, gemischt mit Aufregung, schwebt im Raum. Für Vereine ist es die Veranstaltung im Jahr: Die Ehrung verdienstvoller Mitstreiter. Mit Gitarren-Klängen und Gesang von der Auszubildenden Florentine Rische begann am Dienstagabend die Ehrung engagierter Vereinsmitglieder in der Stadt Oschatz.

Geehrt: Bettina Müller. Sie nimmt Glückwünsche und einen Sonnenblumen-Strauß von Landrat Kai Emanuel (r.) und OB Andreas Kretschmar entgegen.

Quelle: Dirk Hunger

Oschatz. Der Einladung gefolgt waren rund 60 Vertreter aus verschiedenen Vereinen. Als Gast begrüßte der Oschatzer Oberbürgermeister (OB) Andreas Kretschmar (parteilos) den nordsächsischen Landrat Kai Emanuel. An den Anfang seiner Ausführung setzte Kretschmar einen Aphorismus: "Tu, was du kannst, mit dem was du hast, wo immer du bist" (Theodore Roosevelt, 1858 bis 1919, 26. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Friedensnobelpreis 1906). Kretschmar lobte das Engagement der Vereinsmitglieder. Als Dank erhielten die 41 Geehrten eine gelbe Rose und Keramik von Carmen Forke.

Im Oschatzer Thomas-Müntzer-Haus wurden engagierte Vereinsmitglieder geehrt.

Zur Bildergalerie

Für Bettina Müller vom Förderverein Landesgartenschau gab es eine besondere Auszeichnung. Laudator Landrat Emanuel sagte, dass sie "mit ganzem Herzen dabei und 100-prozentig auf sie Verlass ist." "Ihr grünes Herz" schlage für die Natur und Umwelt, Bettina Müller sei kreativ und habe keine Scheu vor neuen Herausforderungen. Dafür bekam sie einen Blumenstrauß und eine Urkunde für "Engagierte Bürger 2015". Der Oberbürgermsieter nutzte die Gelegenheit, auch über Themen zu sprechen, die ihn und andere Menschen derzeit bewegen. Zum Thema Flüchtlinge sagte er, dass keine Kommune hoffen brauche, "dass der Kelch an ihnen vorübergeht". Jede müsse Verantwortung übernehmen. Der OB freute sich darüber, wie fest die Vereine "hier verwurzelt sind" und wünschte ihnen alles Gute. "Denn wenn es den Vereinen gut geht, geht es auch der Region gut." Und: Die Zukunft sei nicht das Werk einzelner, sondern das Ergebnis gemeinsamen Strebens.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.08.2017 - 17:28 Uhr

Mit einem Doppelpack ebnet Patrick Böhme den Weg zum 4:0 Sieg gegen den Aufsteiger aus Bad Düben 

mehr