Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 4 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
45-jähriger Mann aus Wermsdorf wird vermisst

Zeugen gesucht 45-jähriger Mann aus Wermsdorf wird vermisst

Seit Freitag wird der Wermsdorfer Steffen T. vermisst. Der 45-Jährige leidet unter Wahnvorstellungen, ist in einem verwirrten Zustand und könnte andere Menschen bedrohen. Die Polizei geht davon aus, dass sich der Vermisste im Wermsdorfer Forst oder in der Dahlener Heide aufhält und bittet um Hinweise.

Steffen T. aus Wermsdorf wird seit Freitag vermisst.
 
 

Quelle: dpa

Wermsdorf.  Steffen T. aus Wermsdorf wird seit Freitag, 3. März, vermisst. An diesem Tag sollte der 45-Jährige selbstständig zu einer Behandlung innerhalb der Klinik gehen. Danach kehrte er jedoch nicht auf seine Station zurück. Für Steffen T. liegt eine gerichtliche Einweisung in das Fachkrankenhaus bis zum Ende des Jahres vor. 

Aufgrund seines Krankheitsbildes ist daher von einer erhöhten Selbstgefährdung des 45-Jährigen auszugehen, wobei nicht ausgeschlossen werden kann, dass er sich etwas antun könnte, sofern er seine Medikamente nicht mehr erhält. Darüber hinaus könnte er in einem verwirrten Zustand auch andere Menschen bedrohen oder gefährden.

Steffen T. fällt vor allem durch sein ungepflegtes Erscheinungsbild auf und kann wie folgt beschrieben werden:

– ca. 1,70 m - 1,80 m groß

– scheinbares Alter: 55, schlank

– trägt einen Vollbart

– schwarze, ungepflegte, schulterlange Haare (zottelig)

– sehr ungepflegte Erscheinung aufgrund mangelnder Hygiene

- grüne Latzhose

– leidet unter Wahnvorstellungen

– hat höchstwahrscheinlich Bargeld bei sich.

Derzeit geht die Polizei davon aus, dass sich der Vermisste im Wermsdorfer Forst oder in der Dahlener Heide aufhält. Sein Ziel könnte auch Sitzenroda sein. Vermutlich hat er auf dem Weg dorthin Einkaufsmöglichkeiten und eventuell öffentliche Busse oder ein Taxi als Transportmittel genutzt.

Achtung: Bei Antreffen des Vermissten ist von einem direkten Kontakt abzusehen und umgehend die Polizei zu informieren.

Wer hat den Vermissten seit dem 3. März 2017 gesehen? Wurde beobachtet, wie er in einen Bus gestiegen ist oder ein Taxi nutzte? Versuchte er sich mit Lebensmitteln, Decken oder ähnlichen Dingen zu versorgen? Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich umgehend beim Polizeirevier Oschatz, Theodor-Körner-Str. 2, 04758 Oschatz T el. (03435) 650 - 100 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Update, 09.03.: Der aus dem Fachkrankenhaus Hubertusburg in Wermsdorf geflüchtete 45 Jahre alte Steffen T. ist wieder aufgetaucht.

Von gap

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

28.03.2017 - 10:45 Uhr

Das 4:2 gegen den SV Mölkau bedeutet den fünften Sieg in Folge

mehr