Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz 60 Jahre Abi: Oschatzer Klassenlehrer Kiebs ist der Stargast
Region Oschatz 60 Jahre Abi: Oschatzer Klassenlehrer Kiebs ist der Stargast
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 07.06.2018
Bei den Feierlichkeiten zum 60. Abiturjubiläum drückt Dr. Bernd Donaubauer seinem alten Klassenlehrer Prof. Dr. Benno Kiebs (98) die Hand. Quelle: Hagen Rösner
Anzeige
Oschatz

Es ist ein Augenblick der Herzlichkeit und Erinnerung – nach 60 Jahren kehrten 13 ehemalige Oschatzer Gymnasiasten an ihre alte Schule zurück. Sie hatten im Sommer 1958 ihr Abitur abgelegt, um im Nachkriegsdeutschland ihre berufliche Laufbahn zu starten. Viele der ehemaligen Abiturienten wurden Ärzte oder Ingenieure, befinden sich heute im Ruhestand, freuten sich auf das Wiedersehen in Oschatz. Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken im Gasthaus „Zum Schwan“ wurde ein Abstecher zur Schule gemacht, die auch heute noch Gymnasium ist. „Ich freue mich, dass so viele von meinen ehemaligen Mitschüler die Gelegenheit für dieses Wiedersehen wahrgenommen haben“, sagt Dr. Bernd Donaubauer, der noch heute in Oschatz mit seinem Sohn eine anerkannte Arztpraxis für Diabetologie betreibt.

Viele Schüler waren im Internat untergebracht

Eine besondere Überraschung empfing die Jubiläumsabiturienten auf der Treppe zum Gymnasium: Klassenleiter Prof. Dr. Benno Kiebs (98) schaute zur Begrüßung vorbei. „Ich habe damals sehr viele verschiedene Fächer unterrichtet und freue mich, dass sich meine damaligen Schüler gut durch das Leben geschlagen haben“, sagte Kiebs. Er ließ es sich nicht nehmen, jedem einzelnen Schüler die Hand zu drücken. Dabei wurden auch einige Erinnerungen an die Nachkriegszeit, den Unterricht und die schwierige Versorgungslage damals ausgetauscht. Die Hälfte der damaligen Schüler war in Oschatz im Internat untergebracht. „Unsere schulischen Leistungen mögen andere beurteilen. Aber für mich war die damalige Unterbringung im Internat unvergesslich. Wir haben bei der Verpflegung damals Portionen bekommen, die es nirgendwo anders gab“, erinner sich der ehemalige Schüler Dieter Liepelt.

Urkunden vom Förderverein

Zu den Gästen des Klassentreffens und Abiturjubiläums gehörten auch die heutige Schulleiterin Marion Müller und Andreas Scheller vom Förderverein des Oschatzer Thomas-Mann-Gymnasiums. Sie überreichten den Jubilaren Erinnerungsurkunden. „Wir haben immer mal wieder ehemalige Abiturienten zu Gast. Die meisten treffen sich zum 20. oder 30. Jubiläum. Aber das ein 60-jähriges Jubiläum gefeiert wird, das ist wirklich schon eine Seltenheit“, sagt Andreas Scheller vom Förderverein anerkennend. Der Förderverein des Gymnasiums ist bestrebt, den Kontakt zu den ehemaligen Abiturien zu halten.

Von Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Wochenende feiern die Kameradinnen und Kameraden das 130-jährige Bestehen ihrer Wehr. Gegründet wurde sie am 20. August 1888 von 36 Männern.

07.06.2018

Am Wochenende locken das Oschatzer Stadtfest an die Döllnitz und das Jubiläum 775 Jahre Ersterwähnung nach Naundorf. Zu den beiden Veranstaltungen gibt es große Bühnen und Sonderfahrten der Döllnitzbahn.

07.06.2018

Eine Wanderung für junge Eltern bietet jetzt der Geopark Porphyrland im Wermsdorfer Wald an. Dabei werden kinderwagentaugliche, schattige Wege gewählt.

07.06.2018
Anzeige