Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ab September brechen beim Oschatzer Platschbad neue Zeiten an

Freizeit Ab September brechen beim Oschatzer Platschbad neue Zeiten an

Am 10. September, nach der Revisionswoche, werden im Oschatzer Platschbad die angekündigten Sparmaßnahmen greifen. Vor allem für den Badbetrieb wird es geänderte Öffnungszeiten geben. Künftig wird das Platsch nur noch im Ein-Schicht-Betrieb geführt. Für das Zugpferd Saunalandschaft wird sich allerdings nur wenig ändern.

Badespaß ohne Ende. Das gibt es auch künftig in Oschatz, allerdings zu anderen Öffnungszeiten.

Quelle: Dirk Hunger

Oschatz. Für das Oschatzer Platschbad werden ab September neue Zeiten anbrechen. Nach der Revisionswoche im Bad treten Neuregelungen in Kraft. Ganz neu ist die Thematik nicht, der Stadtrat hat sich in der Vergangenheit bereits mehrfach mit dem Thema beschäftigt. Doch jetzt ist klar, womit die Badgäste ab dem 10. September zu rechnen haben.

1. Entsprechend der personellen Ressourcen werden mit einem Ein-Schichtbetrieb die Öffnungszeiten abgedeckt – entsprechend gelten veränderte, verkürzte Öffnungszeiten (siehe Kasten).

2. Der Rutschenturm und das Solebecken werden geschlossen.

3. Auswirkungen gibt es auf die Eintrittspreise. Die sind bei Badebetrieb teilweise niedriger, weil durch die Rutschen- und Beckenschließung auch ein geringerer Service angeboten wird. Beim Saunabesuch verändern sich Preise nicht.

4. Bei der Gastronomie müssen die Badbesucher künftig mit dem Snackangebot aus einem Automaten vorlieb nehmen. In der Sauna wird weiterhin durch das Personal ein Getränke- sowie ein Imbissangebot abgesichert.

„Der Knackpunkt für uns sind die veränderten Öffnungszeiten, weil hier einige Badbesucher zeitliche Umstellungen und damit Veränderungen bei persönlichen Tagesabläufen hinnehmen müssen“, bedauert die Geschäftsführerin des Bades Uta Moritz. Allen Beteiligten an der Planung sei aber wichtig gewesen, dass das Platsch weiter im Sieben-Tage-Betrieb öffnet. „Bei anfänglichen Überlegungen war das nicht so“, bestätigt Oberbürgermeister Andreas Kretschmar. Die Veränderungen am Platsch wurden im Vorfeld nicht nur mit Personal und Stadtrat, sondern auch mit dem Badbeirat abgestimmt. Allerdings sind die Neuerungen nur Zwischenlösungen, bis klar ist, wie es endgültig mit dem Platsch weitergeht.

„Perspektivisch sieht es so aus, dass wir den jährlichen Zuschuss zum Bad auf rund 500 000 Euro drücken müssen. Ein beauftragtes Planungsbüro ist gerade dabei, verbindliche Berechnungen anzustellen“, sagt Oberbürgermeister Kretschmar. Dies sei allerdings nur umsetzbar, wenn das Bad umgebaut und umgenutzt wird und entsprechende Fördermittel fließen. „Im Endeffekt gibt es perspektivisch nur zwei Varianten: einen Antrag auf Fördermittel stellen oder das Bad schließen“, so Kretschmar, der das Thema aus noch mal bei einem Oschatzer Gespräch diskutieren will.

Von Hagen Rösner

Oschatz 51.292562450478 13.106154161377
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr