Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Abzweig Merkwitz - Unfallrisiko durch schlechte Sicht
Region Oschatz Abzweig Merkwitz - Unfallrisiko durch schlechte Sicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:47 25.07.2015
Nils Taube zeigt, was die Fahrzeugführer sehen, wenn sie nach links auf die B 6 schauen. Die Schilder verdecken die Sicht auf den Straßenverkehr aus Oschatz. Quelle: Gabi Liebegall
Anzeige

Viele Verkehrsteilnehmer sprechen von einem Unfallschwerpunkt. Für Verantwortliche in Verkehrsbehörden und bei der Polizei ist es keiner.

Jetzt wandte sich Bäckermeister Nils Taube bei der OAZ: "Ich fahre jeden Tag an dieser Stelle auf die Bundesstraße 6, und jedes Mal habe ich ein mulmiges Gefühl, denn es kann immer wieder passieren." Er sagte, dass er nicht der einzige Verkehrsteilnehmer aus Merkwitz und Umgebung sei, der meint, dass die Kreuzung gefährlich ist. Es gehe alles sehr schnell. "Für mich ist es nur eine Frage der Zeit, bis es wieder zu einem schweren Verkehrsunfall kommt. Zum Beispiel wäre es angebracht, das Schild, das die Sicht behindert, woanders hinzustellen."

Um den Behörden Argumente zu bieten, fuhren Nils Taube und OAZ an den genannten Abzweig, um zu erklären, worum es geht. "Bei den meisten Unfällen geht es um den Straßenverkehr, der auf der B6 aus Richtung Oschatz kommt, also links von den Fahrzeugen, die aus Merkwitz auf die Bundesstraße auffahren wollen." Als Beweis stellt er sich mit dem Auto an den Abzweig und zeigt die Sichtbehinderung, um die es ihm und anderen Merkwitzern geht.

Nils Taube wünscht sich, dass sich zuständige Behörden noch einmal mit diesem Abzweig und der Beschilderung beschäftigen sollten, um sie sicherer zu machen. "Ja, es gibt Vorschriften und Regelungen. Aber in der Praxis sieht das oft anders aus." Taube fragt sich, warum die Hinweise nicht ernst genommen werden.

Die Oschatzer Allgemeine wandte sich mit diesem Problem an die zuständige Stelle des Landratsamtes Nordsachsen. Pressesprecher Peter Stracke: "Nach Auskunft des Amtsleiters im Straßenverkehrsamt Klaus Huth sind im Bereich B6/Abzweig Merkwitz ehemals bestehende Sichteinschränkungen im Bereich der Beschilderung beseitigt worden." Es gebe keinerlei Auffälligkeiten im Unfallgeschehen. Trotzdem werde das Straßenverkehrsamt die aktuellen Gegebenheiten im Kreuzungsbereich über den Straßenmeister erneut und nochmals prüfen.

Gabi Liebgall

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Meer beruhigt, weil es sich bewegt - dieser scheinbare Gegensatz steht im Zentrum der neuen Inszenierung des Theatre de Luna aus Limbach. Demnächst verwandeln die kreativen Köpfe um Jürgen Hartmann-Bastl den Rosensee im O-Schatz-Park in eine Bühne.

23.02.2018

Das ganze Leben in einen 75-Liter-Rucksack zu packen ist gar nicht so einfach. Das mussten auch Marc Henschel (19 Jahre) aus Calbitz und William Paulsen (19) aus Luppa feststellen, als sie ihre Taschen für die anstehende elfmonatige Reise packten.

25.07.2015

Eine besondere Ehrung wurde dem Wermsdorfer Walter Haufe vor wenigen Tagen zu teil. Er wurde mit der Willy-Brandt-Medaille der SPD ausgezeichnet.Die Willy-Brandt-Medaille ist eine selten vergebene Auszeichnung der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands.

25.07.2015
Anzeige