Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Ach du Schreck: "Banane" ist bald weg
Region Oschatz Ach du Schreck: "Banane" ist bald weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 19.05.2015
Abrissbaustelle "Banane" - hier stehen nur noch die Grundmauern, die auch bald verschwinden sollen. Quelle: Dirk Hunger

Von Hagen Rösner

Da der Winter mild war und die Bauunternehmen genügend Aufträge hatten, konnte die Lebensdauer der "Banane" geringfügig verlängert werden. Doch jetzt ist es so weit. Vor kurzen haben die Abrissarbeiten begonnen, wurden Fenster und Tür sowie Innenausbau entfernt, dann das Dach abgedeckt. Momentan steht nur noch das Mauerwerk - und auch dass soll bald verschwunden sein.

Der Abriss der "Banane" machte sich erforderlich, da es einerseits keinen Mietinteressenten mehr für das Objekt gab und anderseits ein Sanierungsstau aufgelaufen war. Von Seiten der Denkmalspflege gab es keine Bedenken, da das Haus keine historische Bausubstanz aufweist. Dies bestätigte sich offenbar auch bei den Abbrucharbeiten. Einzig die Rückseite der "Banane" ist Bestandteil der alten Oschatzer Stadtmauer. Diese Natursteinwand wird nicht abgebrochen. Sie wird entsprechend der anderen Teile der Stadtmauer saniert. Die alten Fenstergitter werden übrigens vom Bauhof eingelagert beziehungsweise bei anderen Objekten wiederverwendet.

Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stark unterkühlt ist auf höchster Ebene das Verhältnis von Kanzlerin Angela Merkel und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. Ein paar Etagen tiefer geht es entspannter zu: Der Schüler Ivan Shehus spürt nichts von der deutsch-russischen Eiszeit.

19.05.2015

Zur Sornziger Blütenfestchronik ist ein neues Kapitel am ersten Maiwochenende hinzugefügt worden. Rund 1500 Besucher kamen am Festwochenende bei bestem Wetter und einem Blütenmeer in den Plantagen ringsherum nach Sornzig.

19.05.2015

Weil sie nicht mehr ganz dicht und stark beschädigt war, wird die Brücke am Malkwitzer Kutzscheteich derzeit saniert. Rund 82 000 Euro kosten die Instandsetzungsarbeiten, mit denen das Landratsamt Nordsachsen die Montra Bau- und Dienstleistungs GmbH aus Taura beauftragt hat.

19.05.2015
Anzeige