Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Achtungserfolg der "Oschatzer Löwen"
Region Oschatz Achtungserfolg der "Oschatzer Löwen"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 02.04.2013
Die "Oschatzer Löwen" (rot-blaue Trikots) der LH Oschatz können beim 8. Dresdener Hallenturnier einen hervorragenden zehnten Platz erspielen. Quelle: Privat

Zielstellung war nach dem elften Platz im Vorjahr mindestens eine einstellige Platzierung. Das Teilnehmerfeld wurde auf 20 Mannschaften reduziert. Der eindeutige Favorit war Pokalverteidiger BWB Berlin.

Für das Oschatzer Team begann es sehr hoffnungsvoll. Zum Auftakt bezwangen sie durch überlegt herausgespielte Tore von Falk Seidel und Jens Reinboth die LH Borna mit 3:0. Nach dem Schweizer System wurde der Pokalverteidiger aus Berlin zugelost. Gestärkt aus der ersten Partie ging die Mannschaft mit viel Zuversicht in diese Begegnung. Aber gegen die Berliner, die Fußball wie von einem anderen Stern spielten, war es sehr schwer. Besetzt mit einem aktuellen Nationalspieler machten die Berliner mit den "Oschatzer Löwen" kurzen Prozess. Es hagelte eine 0:9-Niederlage. Die "Löwen" waren ihrem Gegner unterlegen und konnten froh sein, keine zweistellige Niederlage zu kassieren.

Jetzt war das Trainerduo Schwurack/Gliemann gefordert, die Vertretung wieder moralisch aufzurichten. Der nächste Gegner aus Weißwasser war schlecht einzuschätzen, hatten er doch bis dahin ebenfalls einen Sieg und eine Niederlage zu verbuchen. Mit einer zweimaligen Führung, aber fahrlässiger Deckungsarbeit ging diese Partie mit 2:3 für Oschatz verloren. Diese unnötige Niederlage hinterließ aber keine Spuren und gegen die Thonberg Kickers aus Leipzig konnte mit 2:0 gewonnen werden.

Als nächster Gegner wartete der Erzrivale LH Riesa. Ein schwerer Brocken, der Vize-Sachsenmeister. Aber es kam zu einer kleinen Sensation. Die Riesaer wurden mit einem 6:0 förmlich deklassiert. Die "Oschatzer Löwen" spielten sich in einen Rausch, es gelang einfach alles. Überglücklich lagen sich die Kicker in den Armen. Ein Spieler freute sich besonders - Marcus Busch hatte nach sehr viel Trainingsfleiß in den letzten Monaten sein erstes wichtiges Tor geschossen.

Nach diesem unerwartet hohen Sieg war Oschatz plötzlich wieder im Rennen und konnte noch ganz vorn landen. Mit der LH Pirna-Sebnitz wurde ein gleichwertiger Gegner zugelost, aber der Kräfteverschleiß und die Aufregung waren zu groß. Gute Chancen wurden vergeben, was sich bitter rächen sollte. Die Partie ging 0:3 verloren. Damit wurde der vierte Platz in der Endabrechnung verpasst. Die Oschatzer landeten auf dem zehnten Turnierrang. Sieger wurde - wie in den Jahren zuvor - der BWB Berlin mit 18:0 Punkten und 31:0 Toren.

Trotzdem war die Veranstaltung für alle wieder ein riesiges Erlebnis und der Abschluss einer langen Hallensaison. Nun fiebert die Mannschaft dem Mai entgegen, wo der Aufstieg in die Regionalliga A perfekt gemacht werden soll.

Oschatz: Thomas Nitzsche, Lutz Schubert, Falk Seidel, Antonio Raab, Jens Reinboth, Sebastian Kirsten, Thomas Rudel, Marcus Busch, Robbi Schumann, André Starke.

Rainer Schwurack

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bereits bei den Anmeldungen der Teams spürten die Organisatoren Bogdan Musiol und Danilo John vom Gesundheits- und Bowlingcenter Balance die immer größer werdende Beliebtheit des Oschatzer Drei-Bahnen-Masters.

02.04.2013

Berthold Zehme greift sich seine Trompete und steigt durch die Tür der Türmer-Wohnstube auf die um den Kirchturm führende Aussichtsplattform. Kurz darauf setzt er das Instrument an und bläst die Melodie eines bekannten Gesangbuchliedes.

01.04.2013

Am vergangenen Osterwochenende gab es in der Region wieder zahlreiche Veranstaltungen. Vor allem die Feuerwehren und Heimatvereine hatten zu Osterfeuern eingeladen.

01.04.2013
Anzeige