Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Älteste Deutsche gestorben: Johanna Klink (112) friedlich entschlafen
Region Oschatz Älteste Deutsche gestorben: Johanna Klink (112) friedlich entschlafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 23.02.2015
Die Haare frisch toupiert und die Augen hellwach: So wurde Johanna Klink zu ihrem 110. Geburtstag fotografiert. Quelle: Dirk Hunger

Von frank hörügel

Das wurde gestern bekannt.

"Es tut mir sehr leid. Sie war eine liebe und nette Frau. Ich habe mich immer sehr gern mit ihr unterhalten und mich riesig darüber gefreut, dass Johanna Klink mit mir zusammen im Jahr 2013 meinen 50. Geburtstag im Thomas-Müntzer-Haus gefeiert hat", sagte gestern der Oschatzer Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos). Im Ehrenbuch der Stadt Oschatz war bereits eine Seite für die hochbetagte Dame reserviert gewesen.

Besonders nah geht der Tod der hochbetagten Oschatzerin, die noch am 17. Januar ihren 112. Geburtstag gefeiert hatte, auch den Familien Zieger und Bohmann in Oschatz. "Ihr Tod macht uns sehr betroffen. Wir kennen uns seit 40 Jahren. Hannchen gehörte zu unserer Familie. Sie war wie eine Oma für unsere Söhne Jörg und Frank", sagte gestern Horst Zieger. Der 67-Jährige kümmert sich zusammen mit seiner Frau Ute und der Familie Bohmann seit Jahren um Johanna Klink und nun auch um ihren Nachlass. Johanna Klink war die Nachbarin der Familie Bohmann in der Rudolf-Breitscheid-Straße und auch der Familie Zieger in der Dresdener Straße.

Gute Gene von den Eltern in die Wiege gelegt

Johanna Klink (geborene Prödel) wurde am 17. Januar 1903 als Tochter eines Oberbuchhalters im damaligen Oberschlesien geboren. Bei der Flucht im Jahr 1945 kam die Familie nach Oschatz. Johanna Klink ist seit vielen Jahren verwitwet und hat eine Tochter, die 76 Jahre alt ist und in Hagen bei Dortmund lebt. Beruflich war Hannchen, wie die Oschatzerin liebevoll von ihren Freunden und guten Bekannten genannt wurde, immer als Hausfrau tätig. Dass sie sehr lange leben würde, war Johanna Klink bereits in die Wiege gelegt worden. Denn auch ihre Eltern und die drei Schwestern sind sehr alt geworden - dank guter Gene. Die jüngste Schwester von Johanna Klink ist im Jahr 2005 mit 98 Jahren gestorben, die mittlere Schwester im Jahr 2011 im Alter von 105 Jahren.

Gesundheitlich ging es Johanna Klink noch bis zu ihrem 111. Geburtstag im Jahr 2014 ihrem Alter entsprechend relativ gut. Ein Jahr zuvor hatte sie sogar noch ihre Geburtstagsgäste zum Staunen gebracht, als sie die Ziffern Eins bis Zehn in englischer Sprache aufsagte.

Ihr Ziel, den ebenfalls im Jahr 1903 geborenen Sänger und Entertainer Johannes Heesters zu überleben, hatte Johanna Klink bereits vor reichlich drei Jahren erreicht. Johannes Heesters starb im Alter von 108 Jahren am 24. Dezember 2011 in Starnberg.

Nach dem 111. Geburtstag von Johanna Klink ging es mit der Oschatzerin aber bergab. Das Gehen, Hören und Sehen fielen der betagten Dame zunehmend schwerer. Bei der kleinen Feier zu ihrem 112. Geburtstag am 17. Januar dieses Jahres waren sowohl ihre körperlichen als auch ihre geistigen Fähigkeiten bereits stark eingeschränkt. Seit 2005 lebt Johanna Klink in einer Wohnung des Pflegedienstes von Silvia Ihm, wo sie jetzt auch verstorben ist. Bis 2005 lebte sie noch relativ selbstständig in einer Wohnung mit Blick auf den Oschatzer Altmarkt.

Der Titel älteste Frau Deutschlands ging erst im vergangenen Jahr an Johanna Klink. Als die hochbetagte Dame Frieda Szwillus aus dem erzgebirgischen Raschau-Markersbach im vergangenen September im Alter von 112 Jahren verstarb, rückte Johanna Klink an die Spitze der Ältestenliste, die von der amerikanischen Forschungsgruppe Gerontology Research Group geführt und ständig aktualisiert wird.

Älteste Deutsche jetzt Charlotte Klamroth aus Ludwigshafen

Nach dem Tod der Oschatzerin Johanna Klink ist nun Charlotte Klamroth aus Ludwigshafen in Rheinland-Pfalz die älteste Deutsche. Die betagte Dame - am 18. August 1903 geboren - hat im vergangenen Jahr ihren 111. Geburtstag gefeiert. Und Charlotte Klamroth stammt genau wie Johanna Klink aus Sachsen. Das Sozialdezernat der Stadtverwaltung Ludwigshafen bestätigte gestern auf Anfrage, dass Charlotte Klamroth noch lebt.

Frank Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Oschatz wird in diesem mehr Geld für die Sanierung des Denkmals an der Parkstraße ausgeben als in den vergangenen Jahren. "Hintergrund ist der 70. Jahrestag der Befreiung Deutschlands und Europas vom Faschismus am 8. Mai", sagt Peter Streubel ( Linkspartei).

13.02.2015

Innerhalb einer Stunde betreten an diesem Tag 54 Besucher die "Collm Klinik". Davon desinfizieren sich gerade mal sieben Personen und eine Familie am Eingang des Krankenhauses die Hände.

13.02.2015

Die Stadt Oschatz scheint ihren Charme zunehmend auch auf Brautpaare zu übertragen. Immerhin wurden im vergangenen Jahr im Rathaus deutlich mehr Ehen geschlossen als noch im Jahr zuvor.

12.02.2015
Anzeige