Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Alarmübung in der Mügelner Chemiefabrik Rematec
Region Oschatz Alarmübung in der Mügelner Chemiefabrik Rematec
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:23 15.06.2016
Mit dem neuen Löschmittelzusatz F 500 wird die bei der Übung auf dem Firmengelände von Rematec in Mügeln in Brand gesetzte Flüssigkeit erstickt. Während zwei Kameraden das Feuer bekämpfen, sehen die anderen Feuerwehrleute zu. Quelle: Foto: Dirk Hunger
Anzeige
Mügeln

Sirenenalarm am Montag um 19.25 Uhr in Mügeln. 60 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Mügeln, Ablaß, Sornzig, Glossen, Schweta und Niedergoseln rückten zum Einsatzort in die Firma Rematec. Allerdings handelte es sich um eine Alarmüberprüfung, wie Mügelns Wehrleiter Ingo Fischer informiert. „Bereits auf der Hinfahrt konnten die Kameraden die Rauchwolke auf dem Firmengelände sehen“, so Fischer. In der Chemiefabrik war ein Behälter mit chemischen Produkten, die bei Rematec verarbeitet werden, in Brand gesetzt worden. Diesmal kam allerdings kein herkömmlicher Schaum beim Löschen zum Einsatz. Die brennbare Flüssigkeit wurde mit dem sogenannten Löschmittelzusatz F 500 eingekapselt, wodurch das Feuer erstickte und zugleich eine Rückzündung verhindert wurde. Lediglich zwei Kameraden kamen zum Einsatz, die anderen Feuerwehrleute schauten zu. Mit dem neuen Löschmittelzusatz ist laut Fischer ein schnellerer Löscherfolg möglich. Diesmal spendierte es die Firma Rematec. Ob es in Zukunft immer zum Einsatz kommt, ist derzeit noch unklar. „Das hängt von der Haushaltssituation der Stadt ab, denn der Löschmittelzusatz ist sehr teuer“, sagte Fischer.


Von Heinz Großnick

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist ein kleines Naturparadies mitten in Nordsachsen: Die Dahlener Heide. Wanderwege führen durch den Wald, und am Wegesrand gibt es viel zu entdecken: Wilde Beeren, Spuren von Wildtieren oder Stätten zum Verweilen wie beispielsweise Brehms Ruhe. Unsere Autorin Kristin Engel machte auf ihrer Wanderschaft viele Entdeckungen.

14.06.2016

Die Wilfsdruffer Firma Ostec ist der Rettungsanker für die Metall- und Maschinenbau GmbH Oschatz, die Insolvenz anmelden musste. Die Wilfsdruffer haben das Oschatzer Unternehmen gekauft und wollen es als Betriebsteil fortführen. 19 Arbeitsplätze sollen erhalten werden.

16.06.2016

Der Klimawandel ist in vollem Gang und wirkt sich auch auf den Ackerbau in der Region Oschatz aus. Auf einem Prüffeld bei Salbitz testet das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, wie die Ackerfrüchte an den Klimawandel angepasst werden können. Bei Landwirten stoßen die Tests auf großes Interesse.

13.06.2016
Anzeige