Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Alte Sporthalle in Wermsdorf wird verkauft
Region Oschatz Alte Sporthalle in Wermsdorf wird verkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 03.11.2018
Für die alte Sporthalle in Wermsdorf hat die Gemeinde einen Käufer gefunden. Quelle: Dirk Hunger
Wermsdorf

Die alte Sporthalle in Wermsdorf wird verkauft. Einen entsprechenden Beschluss hat der Gemeinderat auf seiner Sitzung am Donnerstag gefasst. Für 7500 Euro wechseln 800 Quadratmeter Fläche samt Gebäude an der Sachsendorfer Straße den Besitzer. Käuferin ist die Wermsdorferin Regina Rudolph. Das Objekt soll künftig als Lagerhalle für das Familienunternehmen genutzt werden.

Der Verkehrswert der Halle liege laut Gutachten bei 7400 Euro, erklärte Bürgermeister Matthias Müller (CDU). Zudem sei sachverständig bestätigt worden, dass aufgrund des schlechten baulichen Zustandes eine Sanierung unwirtschaftlich wäre. Seitdem die neue Turnhalle 2013 in Betrieb gegangen ist, bemühe man sich um einen Verkauf des alten Gebäudes, erinnerte er.

Anschließend vergaben die Wermsdorfer Gemeinderäte noch die Planung zur Änderung des Bebauungsplanes „Sport- und Freizeitzentrum“ Wermsdorf. Als wirtschaftlichster Bieter erhielt dafür die Pla.Net Sachsen GmbH aus Mügeln den Zuschlag für die vorläufige Auftragssumme von 15 785 Euro. Damit solle der Bebauungsplan, der aus dem Jahr 2000 stammt, an die gegenwärtige und künftige Nutzung angepasst werden, so die Begründung der Verwaltung. Zur Jahrtausendwende hatte die Kommune dort Pläne für einen Sportstützpunkt mit Tennishalle und Leichtathletikanlage zu Papier gebracht, die allerdings einen viel größeren Flächenverbrauch vorgesehen haben und nie umgesetzt wurden. Anschließend wurde per Beschluss der Auftrag für Planungsleistungen zur „Umfeldgestaltung Sporthalle Wermsdorf“ vergeben. Als wirtschaftlichster Bieter wird das Bauprojekt-Planungsbüro GmbH aus Oschatz für knapp 18 700 Euro die Planung ausführen. Das Gelände an der Sachsendorfer Straße solle im Rahmen des Förderprogrammes „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ als Festplatz umgestaltet werden, so Matthias Müller. Dazu gehören ein Gehweg, die Dachsanierung der Nebenanlagen, ein kleiner Spielplatz sowie die Errichtung einer überdachten Fläche und die Erschließung des Festplatzes mit Strom. Für beide Planungsleistungen gibt es eine Förderung.

Von Jana Brechlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die evangelische Jugend aus Oschatz hat für den 3. November in der Kulturscheune Borna ein Benefizkonzert auf die Beine gestellt. Die Spenden daraus kommen den Kindern in Uganda zugute. Denn hier soll ein neues Wohnheim entstehen.

03.11.2018

Die Pläne der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, 2019 in Wermsdorf eine neue Ausstellung zu eröffnen, werden vor Ort positiv kommentiert. In Wermsdorf verspricht man sich dadurch auch Effekte für den Tourismus.

03.11.2018

Seit kurzem ist die Wasserlandschaft dicht, zum Jahresende die Sauna: Das Oschatzer Bad wird umgebaut. Nun geht die Namensfindung in die heiße Phase. Aus 65 eingereichten Vorschlägen hat eine Jury drei Favoriten bestimmt. Stimmen Sie ab!

02.11.2018