Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Altes Jagdschloss in Wermsdorf bekommt Fahrstuhl
Region Oschatz Altes Jagdschloss in Wermsdorf bekommt Fahrstuhl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 02.03.2018
Das Alte Jagdschloss in Wermsdorf bekommt einen Fahrstuhl. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige
Wermsdorf

Noch in diesem Jahr sollen Besucher der Gemeindeverwaltung Wermsdorf die Ämter der Behörde im Obergeschoss des Alten Jagdschlosses per Lift erreichen können. Die Gemeinderäte haben auf ihrer jüngsten Sitzung den entsprechenden Auftrag für die Anlagentechnik vergeben. Für knapp 30 000 Euro liefert die Firma Schindler aus Leipzig einen Fahrstuhl. Derzeit laufen die Ausschreibungen für die Baumaßnahmen, die dann im September vergeben werden sollen. „Wir haben erst die Anlagentechnik ausgeschrieben, damit die Baufirmen wissen, womit die es zu tun haben“, begründete Bürgermeister Matthias Müller (CDU) den zeitlich versetzten Ablauf.

Mit dem Fahrstuhl hätten dann alle – Besucher mit Rollator, Kinderwagen oder Rollstuhl – über die Tür zum Touristischen Begegnungszentrum leicht Zugang zu den Ämtern der Gemeinde, so Müller: „Damit wird Teilhabe für jeden möglich.“ Gemeinderat Günter Schmidt (Linke) wollte wissen, ob es nicht günstiger gewesen wäre, ein Bürgerbüro im Erdgeschoss einzurichten. Man habe grundsätzlich die Möglichkeit, auch dort Leistungen anzubieten, sagte der Bürgermeister und fügte hinzu: „Wenn schon Inklusion, dann sollten wir die Möglichkeit schaffen, dass auch Menschen mit Einschränkungen die Verwaltung wie jeder andere auch besuchen können.“ Unterstützt wird die Maßnahme über das Förderprogramm „Investition Teilhabe“.

Hauptamtsleiter Lutz Abitzsch erinnerte daran, dass Wermsdorf früher bereits ein Bürgerbüro im Erdgeschoss des Alten Jagdschlosses hatte. Die Nutzung sei allerdings sehr gering gewesen. Um ein zusätzliches Büro dauerhaft zu besetzen, fehle das Personal. Außerdem würden Ansprechpartner zielgerichtet aufgesucht. „Die Dienstleistung ist immer dort am besten aufgehoben, wo ein Fachamt ist“, sagte Abitzsch.

Der Auftrag für Lieferung und Montage des Lifts ist jedenfalls mehrheitlich vergeben. Lediglich zwei Ratsmitglieder – Günter Schmidt und Kurt Müller (CDU) – zückten bei der Abstimmung die Rote Karte.

Von Jana Brechlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem Ende August die Fahrt eines ICE bei Oschatz abrupt endete, evakuierten Feuerwehren aus der Region die Passagiere. Anne-Katrin Wiesemann erklärt, mit welchen Entschädigungen die Bahnkunden in diesem Fall rechnen können – wenn sie ihre Ansprüche geltend machen.

06.09.2017

Die Vorbereitungen für die Bundestagswahl in Mügeln sind abgeschlossen. Die 5135 Wahlberechtigten haben ihre Wahlbenachrichtigung bereits erhalten. In diesem Jahr gibt es weniger Wahllokale als bisher. Die Stadt will damit Kosten und Aufwand sparen.

06.09.2017

Direkt vom Bahnhofsfest in Lohsdorf, wo sich Enthusiasten um den Wiederaufbau der einzigen Schmalspurbahn in der Sächsischen Schweiz bemühen, kam der Nachbau der Dampflok IK nach Mügeln. Er wird hier mit einem Reisezug „anno 1900“ unterwegs sein. Da Lohsdorf und Mügeln nicht per Gleis verbunden sind, kamen Lok und Wagen per Lkw in die Döllnitzstadt.

09.09.2017
Anzeige