Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Altreifen-Verarbeitung - Investor reicht Unterlagen ein
Region Oschatz Altreifen-Verarbeitung - Investor reicht Unterlagen ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 12.12.2014
Manfred Bares Quelle: Dirk Hunger

Vor einigen Monaten hatte er das Areal gekauft. Der Holländer will sich auf dem ehemaligen DHL-Gelände vor allem auf die Verarbeitung von Altreifen spezialisieren. Dafür ist allerdings eine Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz erforderlich. Der stellvertretende Landrat sowie Bau- und Umweltdezernent Ulrich Fiedler (SPD) informierte in dieser Woche bei einem Pressegespräch im Landratsamt, dass von einem Planungsbüro die erforderlichen Unterlagen für das Bundesimmissionsschutzverfahren eingereicht wurden. "Derzeit werden die eingereichten Unterlagen auf Vollständigkeit überprüft. Möglicherweise werden noch fehlende Unterlagen nachgefordert und bearbeitet", so Fiedler. Die Behörde berücksichtigt dabei nur die immissionsschutzrechtlichen Belange. "Ob das angewendete Verfahren technisch ausgereift und praktikabel ist, werden wir in diesem Zusammenhang nicht beurteilen", so Fiedler. Die Isoproject will in einem speziellen Verfahren Altreifen in drei Komponenten zerlegen und anschließend die Rohstoffe und das Recyclingmaterial verkaufen. Ziel des Unternehmens ist es, am Tag bis zu 10 000 Altreifen zu zerlegen und zu verkaufen. Entsprechend den Vorgaben dürfen die Reifen nur maximal 96 Stunden vor der Verarbeitung auf dem Gelände lagern. Eine Ablagerung von größeren Mengen ist in der Betriebserlaubnis nicht vorgesehen. Hagen Rösner

Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit einem Jahr rollt die S-Bahn von Leipzig bis Oschatz. Am 15. Dezember 2013 wurde das neue mitteldeutsche S-Bahn-Netz mit seinem Herz - dem Leipziger Citytunnel - in Betrieb genommen.

12.12.2014

Falk Zschäbitz aus Merkwitz, Oschatzer FDP-Stadtrat und Busfahrer für die Omnibusverkehrsgesellschaft Heideland (OVH), fährt auf dem Weg zur Arbeit regelmäßig die Bundesstraße 6 entlang - und passiert acht Ampeln von der Kreuzung B 6/Friedensstraße bis zur Dresdener Straße/Abzweig Nossener Straße - auf dem Heimweg umgekehrt.

11.12.2014

Die Gestaltungssatzung der Stadt Oschatz ließ den Mitgliedern des Hauptausschusses bei ihre Sitzung am Dienstagabend keine andere Wahl: Sie mussten einen Ausnahmeantrag zum Einbau von Plastikfenstern innerhalb des Sanierungsgebietes ablehnen.

10.12.2014
Anzeige