Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Analoges Fernsehen auch ab Mai 2012

Analoges Fernsehen auch ab Mai 2012

Gute Nachricht für Einwohner der Stadt Oschatz, die ein älteres Fernsehgerät besitzen und an der Kabelfernsehanlage der Oschatzer Wohnstätten GmbH hängen: Sie können der gesetzlichen Abschaltung der analogen Satellitensignale am 30. April 2012 gelassen entgegensehen.

Oschatz. Gute Nachricht für Einwohner der Stadt Oschatz, die ein älteres Fernsehgerät besitzen und an der Kabelfernsehanlage der Oschatzer Wohnstätten GmbH hängen: Sie können der gesetzlichen Abschaltung der analogen Satellitensignale am 30. April 2012 gelassen entgegensehen. "Keiner muss vor einem schwarzen Bildschirm sitzen. Die Oschatzer Wohnstätten GmbH garantiert weiterhin die gewohnt zuverlässige Fernsehübertragung", informiert der Geschäftsführer der Wohnstätten GmbH Michael Schiffner.

 

Das Wohnungsunternehmen will ab Mai nächsten Jahres - also nach dem bundesweiten Abschalten der analogen Satellitensignale durch alle Programmveranstalter - weiterhin 13 analoge Fernsehprogramme und 35 analoge Rundfunkprogramme zur Verfügung stellen. Dazu müssen die digitalen Programme reanalogisiert werden. Die Bild- und Tonqualität von digital empfangenen Programmen könne dadurch "natürlich nicht erreicht werden", schränkt Schiffner ein. Wie lange das Unternehmen diesen zusätzlichen Service für seine "analogen Kunden" anbieten wird, steht noch nicht fest. "Ich hoffe, dass uns die Zeit einholt und wir das irgendwann wegfallen lassen können", so der Wohnstätten-Chef.

Unklar ist zudem, wie viele der rund 4000 Kunden der Kabelfernsehanlage noch keine digitalfähigen Empfangsgeräte besitzen. Nach bundesweiten Schätzungen liegt deren Zahl im einstelligen Prozentbereich. Mehrere testweise Abschaltungen der analogen Signale der Wohnstätten-Kabelanlage in diesem Jahr seien praktisch ohne Resonanz der betroffenen Kunden geblieben, so Schiffner.

Nach Angaben des Wohnstätten-Chefs stellt die Kabelfernsehanlage des Unternehmens bereits jetzt über 200 digitale Fernseh- und Hörfunkprogramme zur Verfügung. Wie viele Programme und auf welchen Sendeplätzen die Kunden ab Mai nächsten Jahres digital gucken und hören können, will die Wohnstätten GmbH Anfang 2012 bekannt geben. Dann werde die voraussichtliche Senderliste veröffentlicht, kündigte Schiffner an.

Frank Hörügel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

18.08.2017 - 06:44 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf möchte nach dem Auftaktsieg der Vorwoche gegen die Landesliga-Reserve von der Thaerstraße nachlegen.

mehr