Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Anhänger zur Brandschutzerziehung in Schulen und Kindergärten
Region Oschatz Anhänger zur Brandschutzerziehung in Schulen und Kindergärten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 24.09.2018
Frank Reichel, Marlen Reichel, Thomas Reichel und Julia Stelzner (v.l) zeigen, was mit dem neuen Brandschutz-Set alles möglich ist. Quelle: Foto: Kristin Engel
Lampersdorf

Eine große Flamme schießt in Lampersdorf in die Höhe. Hier ist nicht etwa ein Auto explodiert, sondern es wurde Wasser ins brennende Öl gekippt. Nur gut, dass dies nicht in einer heimischen Küche geschah, sondern auf einem freien Hof mit TÜV-geprüften Modulen und im Beisein erfahrener Feuerwehrkameraden.

Denn die Module, die hier aufgebaut wurden und – praktisch auf einem Hänger montiert – aus dem neuen Set zur Brandschutzerziehung des Kreisfeuerwehrverbandes stammen, sollen genau das aufzeigen: Wie gefährlich eine kleine Unachtsamkeit sein kann. Eine weitere Vorführung gab es mit einer leeren Deo-Dose. Ein lauter Knall war selbst in der Ferne noch zu hören. „Und dabei hat es sich nur um eine leere Spraydose gehandelt“, betont Marlen Reichel. Sie und ihr Mann Thomas Reichel sind künftig für den Hänger und dessen Inhalt verantwortlich.

Einsatz beim Herbstfest Oschatz

Jetzt begutachteten sie diesen genau, probierten verschiedene Module aus und testeten, wie sie das Material in Kindertagesstätten und Schulen am besten präsentieren können. Denn der Anhänger soll künftig besonders für die Nachwuchsgewinnung sorgen, aber auch für Weiterbildungsmaßnahmen genutzt werden.

Seinen ersten Einsatz hatte der Hänger bereits zum Tag der Sachsen in Torgau Anfang September. Als nächstes hat er wird er beim Herbstfest der Werbegemeinschaft auf dem Oschatzer Neumarkt zum Einsatz kommen. Dazwischen wird der Anhänger in Oschatz untergebracht.

Zweiter Anhänger geplant

Nun soll noch ein zweiter Brandschutzerziehungs-Anhänger her. Und zwar einer mit Hüpfburg im Feuerwehrauto-Design und verschiedenen Spielen in einer Sammlung. Die Projektleitung übernimmt hier Julia Stelzner. Damit sich der Anhänger finanzieren lässt, ist sie auch hier wieder auf der Suche nach Sponsoren, die ihre Werbung auf dem Anhänger verewigen können. Einige namenhafte Unternehmen aus der Region konnten bereits gewonnen werden. Geplant ist es, den Anhänger bereits Oktober oder November an den Kreisfeuerwehrverband Torgau-Oschatz überreichen zu können.

Von Kristin Engel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das alte Pfarrhaus in Collm hat mit seinem alten Fachwerk viel Charme. Es befindet sich seit einiger Zeit in Besitz von Familie Knittel. Am Wochenende fand auf dem großen Hof ein Flohmarkt statt.

24.09.2018

Für das Studium oder als Vorbereitung dafür sind derzeit Nachwuchsrestauratoren im Schloss Leuben im Einsatz. Im künftigen Sitz der Familie von Sahr-Schönberg bekommen sie einen Einblick in die Praxis des Berufs – was auch dem denkmalgeschützten Gebäude nutzt.

24.09.2018

Die Mitglieder des Angelvereins „Die Rutenhalter“ aus Ablaß laden im Herbst seit zehn Jahren an den Dorfteich zum Fischerfest ein. Neben traditionellen Fischleckereien gehört auch ein Schnupperangeln für Kinder zum Angebot.

23.09.2018