Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Anwohner schlägt 77-Jährigen wegen seines freilaufenden Hundes
Region Oschatz Anwohner schlägt 77-Jährigen wegen seines freilaufenden Hundes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 04.10.2017
Bei seinem Spaziergang mit Hund, ist am Dienstagnachmittag ein 77-Jähriger von einem 58-Jährigen in Liebschützberg bei Oschatz geschlagen worden. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Liebschützberg

Ein 77-Jähriger ist bei seiner Gassirunde mit seinem Hund von einem 58-Jährigen zu Boden gestoßen und geschlagen worden. Der Hundebesitzer hatte sein Tier auf freiem Gelände laufen lassen, so die Polizei. Ein Anwohner forderte ihn daraufhin auf, das Tier sofort wieder anzuleinen.

Nach einem Wortwechsel drohte der 58-Jährige mit einem Ast und ging auf den Hundebesitzer zu, stieß ihn zu Boden und schlug zweimal mit der Faust in dessen Gesicht. Das Opfer erlitt eine starke Schwellung am rechten Auge und eine geschwollene Nase sowie eine blutende Wunde an der linken Augenbraue. Er musste ärztlich versorgt werden.

Gegen den 58-Jährigen wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

dei

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund zehn Wochen konnte die Clara-Zetkin-Straße in Wermsdorf nur in Richtung Hirschplatz genutzt werden. In der Gegenrichtung führte die Umleitung über die Ortsumgehung. Nach Abschluss der Arbeiten an der Trinkwasserleitung ist die Fahrbahn nun wieder hergestellt und in beide Richtungen nutzbar.

04.10.2017

Der 14. Städtewettbewerb von enviaM und Mitgas ist beendet. Insgesamt beteiligten sich daran 25 Kommunen. Die Teilnehmer der Stadt Mügeln erkämpften sich den 7. Platz. Damit erhält die Stadt eine Gewinnprämie von 1629 Euro, die der SG Mügeln/Ablaß 09 für die Kinder- und Jugendarbeit zugute kommen soll.

04.10.2017

Im August war die Abstimmung über eine Änderung des Bebauungsplanes zum Einkaufszentrum am Busbahnhof vertagt worden. In der vorigen Woche musste ein Beschluss her. Obwohl noch nicht alle Probleme ausgeräumt werden konnten, stimmten die Räte zu.

07.10.2017
Anzeige