Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Apfelbaum-Orchester in Schweta gibt seit fünf Jahren den Ton an
Region Oschatz Apfelbaum-Orchester in Schweta gibt seit fünf Jahren den Ton an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 06.06.2017
Die Mitglieder des Orchesters der freien evangelischen Grundschule Apfelbaum in Schweta mit ihrer Leiterin Ulrike Heinze (stehend, 2. von rechts). Quelle: Foto: Christian Kunze
Anzeige
Schweta

Seit nunmehr fünf Jahren geben sie den Ton an in und um die Räume der freien evangelischen Grundschule „Apfelbaum“ in der Oschatzer Straße im Mügelner Ortsteil Schweta: Die Mitglieder des schuleigenen kleinen Orchesters proben emsig, um bei Auftritten die Bildungsreinrichtung würdig zu vertreten. Die musikalisch interessierten und begabten Schülerinnen und Schüler lernen hier ergänzend zur teilweisen Ausbildung in der Musikschule nicht nur das Einmaleins der Instrumentenkunde, sondern auch das gemeinsame Musizieren im Ensemble auf ihrem Instrument – für die Leiterin Ulrike Heinze ein unverzichtbarer Bestandteil der pädagogischen Bildung, denn so wird den Kindern sozusagen in einem Atemzug mit Fachwissen auch soziale Kompetenz vermittelt. In einem Orchester kommt es darauf an, dass jeder auf den anderen achtet, ihn respektiert und auch einmal sagt, wenn etwas nicht in Ordnung ist. Dieses Rüstzeug sollte nicht allein den Erwachsenen überlassen werden. Jede Orchesterprobe ist demnach auch eine Lektion in vernünftigem Miteinader der Grundschüler. Für die Teilnahme an Musikwettbewerben hat sich die Gruppe indes noch nicht qualifiziert – muss sie auch nicht, denn wie Ulrike Heinze sagt, ist die Beteiligung bei Schulveranstaltungen und anderen öffentlichen Auftritten schon eine gute Bewährung für das Zusammenspiel der Nachwuchsmusiker.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zeit ohne Klettern ist vorbei – jetzt konnten die Jungen und Mädchen der Oschatzer Kindertagesstätte „Zwergenberg“ im Stadtteil Zschöllau ihr neues Spielgerät erklimmen. Der Turm mit Kletterwand, Kletterbrücke und Kletterstange hat rund 9000 Euro gekostet und ersetzt einen vom Tüv gesperrten Turm im Außenbereich.

06.06.2017

Bei den Radwegen in Oschatz ist noch Luft nach oben – zu dieser Erkenntnis kommt die Grünen-Stadträtin Uta Schmidt angesichts der Ergebnisse des Fahrradklimatests für die Stadt. Über 60 Menschen bewerteten darin die Fahrradfreundlichkeit der Kommune. Das Ergebnis zeigt: Nachholbedarf herrscht bei Investitionen, Radverleih und Sicherheit.

09.06.2017

Wanderer und Pilger brauchen seit Pfingstmontag keine Angst mehr vor bösen Überraschungen auf dem Liebschützberg haben. Eine neu eingeweihte Wetterschutzhütte bietet Unterschlupf bei Regen und Sturm.

30.04.2018
Anzeige