Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Asiatische Küche bei Hong Quan in Oschatz - eine Verführung
Region Oschatz Asiatische Küche bei Hong Quan in Oschatz - eine Verführung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 23.03.2012
Anzeige
Oschatz

[gallery:600-21724328-1]

Hier werden die Gäste während ihres Aufenthaltes professionell in den Orient entführt. Dafür ist das Ambiente prädestiniert. Davon sprechen die Einrichtung, die leise Musik, ein Meeresaquarium mit farbenprächtigen Fischen und nicht zuletzt die chinesische Küche.

Hong Quan ist gelernter Koch, verwöhnte zuerst in Saarbrücken die Gourmets, später in Senftenberg. 1994 habe er das erste Chinarestaurant in Nickritz eröffnet. "Das war das erste in Sachsen überhaupt", sagte er im Gespräch mit der OAZ. Nun ist er schon seit 18 Jahren in Oschatz. Und er hat gut zu tun, denn er hat auch noch zwei China-Restaurants in Leipzig. Dort habe er auch schon für große Gesellschaften für 400 Leute und mehr gekocht.

Bei ihm komme immer nur ganz frische Ware auf den Tisch: "Ich biete nur das meinen Gästen an, was ich selbst gern esse, und von dessen Qualität ich überzeugt bin. Wenn ich zum Beispiel gefragt werde, woher ich komme. Aus China, Japan oder Vietnam, dann sag ich, ich komme von Oschatz", erzählte der aus Hongkong stammende Gourmet-Koch.

Auf die Frage, ob ihm auch die deutsche Küche gefällt, sagte Hong: "Ich esse sehr gern Eisbein mit Sauerkraut.". Der Wirt hat noch mehr zu bieten: Eine Suchi-Bar - die einzige in der Gegend Riesa, Meißen, Torgau und Oschatz,wie er sagt. Die werde vor allem von jungen Leuten gern angenommen.

Was viele Bürger noch nicht wissen, ist die Tatsache, dass es sich hier nicht nur um eine Gaststätte handelt, sondern auch um ein Hotel. "Wir bieten zehn Zimmer mit 16 Betten an", so Hong Quan.

Übrigens. Die chinesische Küche ist eine Philosophie, könnten Freunde von ihr sagen. Bei den vegetarischen Gerichten steht unter der Nummer 71 - Gemüse mit Reis: Lo-HanChai: "Die Lo-Han sind die untergeordneten Götter, die in buddhistischen Tempeln in Reih und Glied nebeneinander stehen. Dieses Gericht besteht aus frischem Gemüse, Morcheln, Maiskölbchen und anderem mehr", heißt es unter anderem in der üppigen Speisekarte.

Angeboten werden Suppen, Vorspeisen, Fisch, Schweinefleisch, Rindfleisch, Hühnerfleisch, Entenfleisch, Gemüse und Nudeln - alles mit Reis und in verschiedenen Gerichten. Hunger und gute Laune bringen die Gäste mit.

Gabi Liebegall

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gefahr kommt immer näher. Nur knapp 90 Kilometer Luftlinie von Oschatz entfernt, wurden im sächsischen Berthelsdorf bei Neustadt in der Nacht zum 13. März drei Schafe getötet - wahrscheinlich von einem Wolf.

23.03.2012

Für die neuen fünften Klassen am Thomas-Mann-Gymnasium haben sich 84 Schüler angemeldet. Diese Zahl nannte Roman Schulz, Pressesprecher der Bildungsagentur Leipzig, auf OAZ-Anfrage.

23.03.2012

Sechs Jahre lang besaß Lonnewitz den Status eines Stadtumbaugebietes. Jetzt ist es wieder ein Stadtteil wie jeder andere. Einstimmig plädierte der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung für die Aufhebung des Stadtumbaugebietes Lonnewitz.

23.03.2012
Anzeige