Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Asylpolitik mobilisiert mehrere Hundert Oschatzer
Region Oschatz Asylpolitik mobilisiert mehrere Hundert Oschatzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:54 06.11.2015
Linke Gegendemonstranten protestieren oberhalb der Sparkassen-Treppe. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige
Oschatz

Knapp 400 Menschen kamen zur Kundgebung der AfD, die sich unter anderem für die Abschiebung von Wirtschaftsflüchtlingen und kriminellen Asylbewerbern aussprach. Unterstützung erfuhr die Partei vom Oschatzer CDU-Stadtrat Jürgen Mühlberg, der als einer von vier Rednern zu den Demonstranten von der AfD-Bühne aus sprach.

Rund 50 Mitglieder und Sympathisanten der Linkspartei hielten dagegen. Luisa Heinichen zeigte Flagge gegen "diese Idioten da unten". Die 17-Jährige arbeitet im Gesundheitswesen und komme oft mit Rentnern ins Gespräch, die selbst keine deutschen Wurzeln haben. Sie sprach sich für Willkommenskultur aus. Paul Herrmann (17) hält die Abschiebung krimineller Migranten für widersinnig, "denn deutsche Kriminelle dürfen auch hierbleiben."

Tina Graul verfolgte die AfD-Demo auf dem Neumarkt. Sie sieht die Spaltung problematisch. "Beide Parteien haben Schnittmengen. Sie sollten gemeinsam arbeiten, um Erfolg zu haben."

Zum Friedensgebet versammelten sich etwa 170 Menschen in der St. Aegidienkirche. Pfarrer Christof Jochem sagte: "In Oschatz sind Menschen willkommen." Er forderte die Einwohner auf "stand zu halten gegen den Hass". Wolfgang Köhler vom Oschatzer Bündnis sagte angesichts der Flüchtlingsströme: "Ich habe keine andere Wahl, als meine Menschlichkeit zu beweisen."

cku/FH

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor einer Woche protestierten vor allem Oschatzer Mütter gegen die Schließung der Geburtsstation. Am Mittwoch gab es ein Rundtischgespräch zwischen den Entscheidungsträgern und der Bürgerinitiative. Das ernüchternde Ergebnis: Es gibt keine Chance für den Erhalt der Geburtsstation an der Collm Klinik.

Eltern müssen ab 1. Januar für die Betreuung ihrer Kinder mehr Geld hinblättern. Der Stadtrat Mügeln beschloss während seiner jüngsten Sitzung bei einer Gegenstimme die Erhöhung der Elternbeiträge in den Kindertageseinrichtungen der Stadt Mügeln.

Herbstzeit ist Laubzeit. Die Bäume werfen ihre Blätter ab - und Kommunen sowie Bürger müssen sich Gedanken machen, wie sie das Laub am besten wegbekommen. Doch was ist dabei zu beachten? Wo kann das Laub entsorgt werden? Und was machen eigentlich die Kommunen mit dem Laub? Wir haben uns einmal in Oschatz, Eilenburg und Delitzsch umgehört.

Anzeige