Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Attacke nach Legida-Demo: Drei Männer im Leipziger Osten von Unbekannten verprügelt
Region Oschatz Attacke nach Legida-Demo: Drei Männer im Leipziger Osten von Unbekannten verprügelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 10.08.2015
Anzeige

Wie ein Sprecher der Polizei gegenüber LVZ-Online sagte, wurden die Männer im Alter von 17, 24 und 26 Jahren auf ihrem Heimweg von etwa sieben bis zehn Personen verfolgt.  

In der Kreuzstraße kam es gegen 20.49 Uhr dann zur Auseinandersetzung, die Angreifer prügelten mit Fäusten auf die drei Männer ein, so die Polizei weiter. Die Täter ließen erst ab, als Passanten einschreiten wollten. Einer der Helfer war Christian W.: „Ich war gerade auf dem Weg zu einem Kunden, hatte mein Auto in der Kreuzstraße geparkt. Dann hörte ich Schreie und bin hingerannt“, berichtet der 31-Jährige.  

Als der IT-Techniker am Tatort ankam, lag ein Mann am Boden, die Angreifer schlugen auf ihn ein. Der 31-Jährige wollte helfen und erhielt einen Schlag ins Gesicht. „Die schrien mich an, ich soll mich nicht um Nazis kümmern und stießen mich zurück“, berichtet W. weiter. Wenig später flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.  

W. alarmierte Polizei und Notarzt. Der Geschlagene wollte allerdings nicht warten, sich stattdessen auf die Suche nach seinen beiden Mitstreitern begeben. Die Polizei konnte die drei Männer später noch ausmachen. Wie ein Sprecher der Behörde sagte, mussten alle drei Männer mit Hämatomen ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. 

Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Weil die Auseinandersetzung im Umfeld der Legida-Demonstration stattfand, wurde auch der Staatsschutz eingeschaltet.

mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schock im Harz und in Oschatz: Die Staatsanwaltschaft im sachsen-anhaltischen Halberstadt ermittelt gegen eine heute 35 Jahre alte Quedlinburgerin, die ihre minderjährige Tochter jahrelang für sexuelle Dienstleistungen an Männer verkauft haben soll.

02.02.2015

Mal organisiert die Oschatzer Arbeitsagentur am Sonnabend mit vielen Partnern den Hochschultag. Die OAZ interviewte dazu Volkmar Beier, Sprecher der Behörde.

29.01.2015

Das hatten wir doch schon mal: Auf dem Deutschen Verkehrsgerichtstag in Goslar, der heute zu Ende geht, wird über eine Geschwindigkeitsreduzierung auf engen, kurvenreichen Landstraßen diskutiert.

29.01.2015
Anzeige