Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Auf meisterlichem Weg: Franjo Philipp
Region Oschatz Auf meisterlichem Weg: Franjo Philipp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 29.04.2013

[gallery:600-30815843P-1]

Es passiert immer dann, wenn die "Elbefighters" der Boxabteilung des SV Roland Belgern in das Heidedorf zur Boxnacht einladen.

Sandra Philipp hält dabei die organisatorischen Fäden in den Händen. Sie kam durch ihren Sohn zum Boxsport. Deshalb schlagen bei der Veranstaltung zwei Herzen in ihrer Brust. Auf der einen Seite ist sie als Mitglied der Boxabteilung aktiv bei der Organisation der Veranstaltung. Auf der anderen Seite fiebert sie mit ihrem Sohn Franjo bei dessen Wettkämpfen. Der Elfjährige boxt seit dreieinhalb Jahren für den SV Roland Belgern. In der German Boxing Association (GBA) hat er es in der kurzen Zeit bereits zum Sachsenmeister gebracht und bereitet sich nun auf die Deutschen Meisterschaften am 19. und 20. Oktober in Bad Kleinen vor. Er ist nicht der einzige Kämpfer aus einem Ort des Altkreises Oschatz, der an diesem Abend in den Ring steigt. Auch Mario Mezei aus Dahlen kämpft in den Farben des Belgeraner Vereins.

Von den Schülern bis zu den Männern klettern an diesem Abend in Schöna Kämpfer in den Ring.

Besonders steigt die ohnehin schon fabelhafte Stimmung, als Franjo zum Kampf aufgerufen wird. Für Sandra Philipp und alle mitgekommenen Familienmitglieder sind das Minuten, in denen sie für niemanden ansprechbar sind. Die junge Frau konzentriert sich voll auf den Wettkampf ihres Sohnes, jubelt ihm zu, feuert ihn an und erlebt auch bange Minuten. Doch am Ende der absolvierten Runde ist der Jubel groß: Franjo gewinnt. Am Ende des Turniers wird der Schönaer von dem Boxexperten vor Ort sogar um besten Techniker des Tages gekürt. "Wir haben gewonnen!", jubelt Sandra Philipp.

Ihr Jubel wird von den Zuschauern in der Halle mitgetragen. Schließlich ist die Stimmung in der ungewöhnlichen Boxarena fantastisch. Mitgerissen davon wird auch Eva Rolle, Vizepräsidentin der GBA, die extra nach Schöna gekommen ist. "Von solchen Veranstaltungen lebt der Amateurbereich. Es ist gut zu sehen, wie sich die Leute engagieren und wie der Zuspruch ist", lobt sie. Bärbel Schumann

Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Handballerinnen des SHV Oschatz beendeten die Saison nach einem 30:18-Sieg (18:6) gegen HCS Neustadt-Sebnitz auf dem fünften Tabellenplatz.

29.04.2013

Schon seit Monaten wird in Wermsdorf darauf hingearbeitet: Jetzt ist sie eröffnet - die Sonderschau der Sächsischen Kunstsammlungen Dresden zum 250. Jubiläum des Hubertusburger Friedens.

28.04.2013

Eine riesige Blutkonsvere aus Plüsch schlenderte am Freitag durch die Oschatzer Innenstadt: Transfusius, das Maskottchen des Heama-Blutspendedienstes. Es wünscht sich, dass sich noch mehr Leute ab 18 Jahre für das Blutspenden entscheiden, denn Blut rettet Leben.

28.04.2013
Anzeige