Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Auferstehung für Dahlens alte Rathaustreppe?
Region Oschatz Auferstehung für Dahlens alte Rathaustreppe?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 30.05.2015
Anzeige
Dahlen

Von Axel Kaminski

Heute führen zwei Treppenarme parallel zur Front des Rathauses von dessen Tür zur Straße hinab. Auf alten Ansichten ist zu sehen, dass es noch Stufen im rechten Winkel dazu gab. Sowohl Bürgermeister Matthias Löwe (WHD) als auch Planer Heiko Zscheile können sich die Wiederkehr dieser repräsentativen Treppe vorstellen. "Das wäre ein schöner Hintergrund für die Fotos der Hochzeitspaare, die aus dem Standesamt kommen", sagte Zscheile.

Ganz am Anfang seiner Ausführungen hatte er allerdings betont, dass die Umgestaltung des Marktes "ein Puzzle" sei. Es werde nicht alles auf einen Schlag gebaut werden können. So sei es noch viel zu früh, um zu prognostizieren, wann die mit Leuchtdioden bestückten neuen Altstadtlaternen den Marktplatz erhellen werden.

Steve Wendorf, Bürgermeisterkandidat der AfD interessierte sich dafür, was die gesamte Baumaßnahme kosten soll. Nach einer groben Schätzung geht Matthias Löwe von rund 500 000 Euro aus. "Das sind die Gesamtkosten, nicht die Summe, die Dahlen als Eigenanteil zu tragen hätte", betonte der Bürgermeister. Planer Heiko Zscheile hatte erläutert, dass es gut sei, eine Planung in der Hinterhand zu haben, wenn wieder neue Förderprogramm aufgelegt werden.

Harry Beck äußerte in der Einwohnerversammlung die Ansicht, dass auf den Markt als Tor zur Dahlener Heide ein zentraler Infopunkt gehöre. Dem entgegnete der Matthias Löwe, dass das Gebäude Markt 3 künftig wieder genutzt werden solle. Ein Informationspunkt wäre eine Möglichkeit, das Haus wieder zu beleben.

Kaminski, Axel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Große Fahrzeuge haben seit jeher ihren Platz an der Straße Hinter den Gütern in Wermsdorf. Wo einst Busse parkten, stehen heute die Fahrzeuge der freiwilligen Feuerwehr - und das sogar unter dem gleichen Dach.

30.05.2015

Mitten im Olganitzer Bungalowdorf ist eine riesige Bühne aufgebaut. Davor sitzen junge Leute und verfolgen das Geschehen aufmerksam. Sie alle sind Teilnehmer beim Pfingstcamp des Sächsischen Verbandes für Jugendarbeit und Jugendweihe in der Dahlener Heide.

29.05.2015

Nein, pingelig will niemand sein in der Lampersdorfer Feuerwehr. Schon gar nicht beim Jubiläum 150 Jahre Feuerwehrwesen im Ort, das die Mitglieder jetzt mit ihren Gäste und Partnerwehren feierten.

29.05.2015
Anzeige