Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz August der Starke und Lisa I. mit großem Gefolge
Region Oschatz August der Starke und Lisa I. mit großem Gefolge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 12.10.2018
Zwei Majestäten am Horstsee: August der Starke und Fischkönigin LIsa
Wermsdorf

Kann man, an diesem Wochenende am Horstsee stehend, an eine andere Feier denken? Ja. August der Starke, nach eigenem Bekunden schon zum 15. Mal Gast der Eröffnung des Horstseefischens, erinnerte daran, dass er in zwei Jahren seinen 350. Geburtstag begehen wird. Ob August jemals selbst bei einem Fischzug mit Hand anlegte, ist wohl nicht überliefert. Sein Darsteller Rainer Müller griff jedenfalls mit zu, ebenso wie Fischkönigin Lisa I. und Bürgermeister Matthias Müller (CDU).

Keine gute „Ernte“ zu erwarten

Für Georg Stähler, Eigentümer der Teichwirtschaft Wermsdorf ist das Abfischen der Gewässer in diesem Jahr „kein Grund zur Freude“. „Einige große Gewässer stehen noch aus. Sie werden aber die Delle beim Ertrag in den kleineren Teichen nicht kompensieren können“, schätzte er die Lage ein. Man sei zwar mit viel Wasser in die Saison gestartet, aber ab August seinen die Wasserstände buchstäblich in die Knie gegangen. „Wir mussten 100 Hektar Teiche trockenlegen. Das sind etwa zehn Prozent unserer Gewässerflächen“, beschreibt Georg Stähler die Auswirkungen der Trockenheit.

Viel Wärme, aber zu wenig Sauerstoff

Für ein gutes Wachstum benötige der Karpfen 20 Grad Celsius Wassertemperatur, 28 halte er auch aus. Aber wenn sich dann eine Algenblüte bilde, die den Teichen den Sauerstoff entziehe, dann werde es für die anderen Bewohner des Gewässers kritisch.

Trotz dieses weniger günstigen Blickes auf die Saison ist am Horstseedamm nichts von einem Mangel an Fisch zu spüren. Fischsuppe in mehreren Varianten wird ebenso an mehreren Stellen der Festmeile angeboten wie Fischbrötchen, Räucherfisch sowie frisch gebackener Karpfen.

Teichwirtschaft präsentiert neues Produkt

Für die Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Verbänden hatte Georg Stähler eine ganz besondere Delikatesse vorbereitet. Der mit Seelachs verfeinerte Karpfen feierte gestern Premiere. Ob er bald in Restaurants auf dem (Vor-)Speisenteller zu sehen ist, wird sich zeigen. „Der Karpfen ist aufgrund seiner festen Struktur für diese Art der Zubereitung sehr gut geeignet. Und da wir heute viel fachkundiges Publikum hier haben, bekommen wir ein belastbares Feedback zu dieser Kreation“, erklärte der Fischwirt.

Schon am Eröffnungstag hatte die Freiwillige Feuerwehr, die die Parkplätze betreut und die Gäste dort einweist, alle Hände voll zu tun. Sonnenschein und Temperaturen, die deutlich mehr als spätsommerlich waren, lockten zahlreiche Besucher an. Wer nicht wegen des Fischs kommt oder nur Fisch-Fans begleitet, findet bei den zirka 100 Händlern am Horstseedamm zahlreiche andere interessante und skurrile Anregungen.

Seit Freitag, 11 Uhr gibt es am Wermsdorfer Horstsee zu kaufen, was zwar das ganze Jahr dort, aber kaum zu sehen ist: Karpfen. Ihn und jede Menge andere Fischarten kann man frisch oder geräuchert vor Ort verzehren oder mit nach Hause nehmen. Daneben werden auf der Händlermeile noch 1000 andere Dinge gehandelt, die man mehr oder weniger dringend gebrauchen kann. Dazu gibt einen Rummel und viele fischfreie Imbissangebote von deftig bis süß.

Von Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarkts in Torgau kam es zu einer handfesten Schlägerei. Jetzt ermittelt die Polizei.

12.10.2018

Besucher können sich an diesem Wochenende auf einem der größten Volksfeste in Sachsen mit Fischspezialitäten den Bauch voll schlagen. Das Wermsdorfer Fischfest wird bis Sonntag gefeiert.

12.10.2018

Das Horstseefischen 2018 in Wermsdorf hat begonnen: Um 11 Uhr wurde am Freitag eines der größten Volksfeste in Sachsen eröffnet. Während des Festwochenendes ist mit deutlichen Verkehrseinschränkungen zu rechnen.

12.10.2018