Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Aus Dummheit gezündelt
Region Oschatz Aus Dummheit gezündelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 25.09.2013
Den Angeklagten wird vorgeworfen, im Frühjahr 2010 den Königreichssaal in Oschatz niedergebrannt zu haben. Quelle: Dirk Hunger

Unter anderem brannte dabei der Königreichssaal der Zeugen Jehovas nieder. Zwei der drei Angeklagten aus Oschatz bestritten eine Beteiligung an den Brandanschlägen auf das Religionsgebäude.

Von Frank Hörügel

Bereits zum dritten Mal schwänzte der Angeklagte Robert G. gestern die Verhandlung vor dem Jugendschöffengericht. Die Straftaten des 21-Jährigen werden nun in einem Extra-Prozess verhandelt. Die beiden anderen Angeklagten Daniel J. (21) und Matthias P. (22) gestanden gestern einige der Straftaten, bestritten jedoch eine Beteiligung an den Brandanschlägen auf den Königreichssaal der Zeugen Jehovas.

Auftakt der Brandserie war am 3. März 2010, als Daniel J. und Matthias P. in den leer stehenden Altoschatzer Gasthof einbrachen und Daniel J. hier Konfetti in Brand setzte. Die Frage von Richterin Gabriele Schulz nach dem Grund beantworteten die beiden Oschatzer so. Matthias P.: "Weiß ich nicht." Und Daniel J.: "Aus Dummheit." Des Weiteren wird den Angeklagten eine Beteiligung an diesen Taten vorgeworfen: am 29. März 2010 Gartenlaube am Anglerparadies angezündet, am 23. Mai Feuer in der Kindertagesstätte Kunterbunt gelegt, am 24. Mai eine Verkaufsbude im O-Schatz-Park entflammt, am 26. Mai eine Gartenlaube in der Sparte Zur Krone sowie ein Moped S 51 am Bahnhof angezündet und am 27. Mai in der ehemaligen Filzfabrik 20 Scheiben eingeschlagen und Dämmwolle angebrannt.

Ob die beiden Angeklagten am Niederbrennen des Gemeindehauses der Zeugen Jehovas Ende April und Anfang Mai 2010 beteiligt waren, konnte gestern nicht geklärt werden. Die beiden Oschatzer betonten zwar, dass sie nichts damit zu tun gehabt hätten. Daniel J. hatte jedoch bei einer früheren Vernehmung durch die Polizei eingeräumt, "total besoffen" Knüllpapier in dem Religionsgebäude entzündet zu haben. Zur Aufklärung soll die Zeugenvernehmung des Kriminalpolizisten beitragen, der die Ermittlungen im Fall des Königreichssaales geleitet hat. Der Prozess wird am Montag fortgesetzt.

Frank Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Große Freude herrschte jetzt in der Grundschule und im Hort "Collmblick". Die Kinder haben für ihren Spielplatz neue Geräte bekommen. Über die neue Spiel- und Kletterkombination für die Pausen- und Spielzeitnachmittage freuen sich die Kinder sehr. Schnell wurden die nach der Übergabe in dieser Woche in Beschlag genommen.

25.09.2013

Auch wenn der goldene Herbst ein wenig auf sich warten lässt, gibt es doch viele Möglichkeiten einen Ausflug zu machen. Diesmal vielleicht mit der Schmalspurbahn "Wilder Robert" ? Am 28. und 29. September sind die Züge der Döllnitzbahn, herbstlich geschmückt, wieder unterwegs zwischen Oschatz und Glossen und wollen einen Hauch von Eisenbahnnostalgie vermitteln.

25.09.2013

Fast 50 Besucher informierten sich am vergangenen Sonnabend zur Ausbildungsmesse in der Arbeitsagentur Oschatz am Stand des Landratsamtes Torgau-Oschatz über die Ausbildungsmöglichkeiten in grünen Berufen.

25.09.2013
Anzeige