Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Aus der Werkstatt zur Lokparade
Region Oschatz Aus der Werkstatt zur Lokparade
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:41 13.09.2015
Sieben Monate nach der Kollision mit einem Transporter in Oschatz ist die Diesellok der Döllnitzbahn wieder zurück in Mügeln. Quelle: D. Hunger
Anzeige
Mügeln

Von Axel Kaminski

So kann sie unter anderem bei der Lokparade morgen, gegen 18.30 Uhr am Mügelner Lokschuppen zum Einsatz kommen.

Am 3. Februar war das Schienenfahrzeug beim Zusammenstoß mit einem Transporter am Bahnübergang Ambrosius-Marthaus-Straße in Oschatz stark beschädigt worden. Zu diesem Zeitpunkt war die Lok erst zwei Tage im Einsatz. So lange hatte die Reparatur nach dem Unfall in Naundorf im Oktober 2014 gedauert. In den vergangenen Monaten mussten alle Federn und Tragfederstützen erneuert werden. "Die Räder an den Abtriebsachsen waren durch den seitlichen Aufprall verbogen, so dass neue Radscheiben und Bandagen aufgezogen werden mussten", erläuterte Eisenbahnbetriebsleiter Lutz Haschke. Außerdem hätten Antriebszahnräder und ein Motorritzel ersetzt werden müssen. Dabei handele es sich nicht um Lagerware. Die Teile seien nach vorhandenen Zeichnungen speziell angefertigt worden. Wegen der Schäden an der Karosserie habe die Lok teils neu lackiert werden müssen.

Die reparierte Lok kann nun wieder ihre "Zwillingsschwester" entlasten. Diese musste, während die Unfalllok in der Werkstatt stand, die gesamte Fahrleistung ohne größere Wartungspausen erbringen.

Wer die frisch reparierte Lok sowie die Dampfrösser der Döllnitzbahn in Aktion erleben möchte, kann dazu eine Festival-Tageskarte nutzen. Sie berechtigt morgen oder am Sonntag zu einer Fahrt von Oschatz nach Glossen und zurück. Die Oschatzer Allgemeine verlost zwei Mal zwei Karten für diese Veranstaltung. Wer diese gewinnen möchte, kann heute, in der Zeit von 9.30 bis 9.35 Uhr unter Telefon 03435 92 04 88 anrufen. Die Gewinner werden gebeten, die Karten bis heute, 12 Uhr in der Geschäftsstelle der OAZ abzuholen.

Aus der Oschatzer Allgemeinen Zeitung vom 11.09.2015

Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ausflügler, die Wermsdorf spontan und noch dazu mitten in der Woche besuchen, erfahren vor Ort wenig über die Geschichte des Schlosses Hubertusburg und seine architektonischen Besonderheiten.

13.09.2015

Nur knapp ein Jahr hat es gedauert vom symbolischen ersten Spatenstich bis zur Eröffnung: In den vergangenen Monaten ist in Luppa ein neues Gerätehaus für die Freiwillige Feuerwehr entstanden, das am Sonnabend offiziell eingeweiht wird.

12.09.2015

Früher wurden Schirme liegen gelassen, Schlüssel verloren oder Brillen vergessen. Heute liegen im Fundbüro aber auch Werkzeuge wie ein Winkelschleifer.

12.09.2015
Anzeige