Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Ausrüstung für acht Fahrzeuge
Region Oschatz Ausrüstung für acht Fahrzeuge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 07.04.2014
Bastian Wabbel ist Aufmaßnehmer für den Digitalfunk. Quelle: Dirk Hunger
Region Oschatz

"In diesen Tagen wurde das sogenannte Aufmaß an den acht Oschatzer Fahrzeugen und den drei in den Ortsteilen vorgenommen", war von Stadtwehrleiter Karsten Saack zu erfahren. Realisiert werde diese Aufgabe von einer Chemnitzer Firma.

Jedes Funkgerät werde auf das jeweilige Fahrzeug "zugeschnitten". Die Daten seien dokumentiert worden. Der nächste Schritt sei der Einbau der Geräte. "Wann genau das passiert, weiß ich noch nicht, nur, dass die Arbeiten bis zum 9. Mai abgeschlossen sein müssen."

"Nachdem die Kräfte der Polizei im Bereich der Polizeidirektion Leipzig bereits seit zwei Jahren über die notwendigen Geräte verfügen und umfangreiche Erfahrungen beim Einsatz gesammelt haben, sollen nunmehr bis Ende 2015 auch die Feuerwehren, der Rettungsdienst und der Katastrophenschutz im Landkreis Nordsachsen mit den notwendigen Digitalfunk-Geräten ausgerüstet werden", teilt Landratsamt-Sprecher Bergner weiter mit. Bis Mitte April gebe es noch weitere Termine in den Feuerwehrgerätehäusern Torgau, Eilenburg, Schildau, Oschatz, Mügeln und Dahlen.

"Da die Aufmaße für die Katastrophenschutz-Fahrzeuge bereits im vergangenen Jahr erfolgt sind, soll die Ausrüstung der Fahrzeuge der Katastrophenschutz-Einheiten im Landkreis Nordsachsen nach bereits vollzogener Bestellung des Materials, der Programmierung der Geräte und deren Auslieferung Mitte 2014 erfolgen. Dann kann der Digitalfunk parallel zum bisherigen Analog-Funk genutzt werden", so Bergner.

Die Umrüstung der Fahrzeuge der Feuerwehren und des Rettungsdienstes im Landkreis Nordsachsen werde entsprechend des Generalterminplans des Freistaates Sachsen bis Ende 2015 durchgeführt, so dass dann alle beteiligten Behörden und Organisationen digital miteinander kommunizieren könnten.

Das deutsche BOS - die Abkürzung BOS steht für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben - Digitalfunknetz ist nach Information der Bundesanstalt für BOS-Digitalfunk bereits das weltweit Größte seiner Art. Die Vorteile des Digitalfunks BOS - etwa die verbesserte Sprach- und Empfangsqualität - nutzen allen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben - die Polizei in Bund und Ländern, Feuerwehren, Rettungsdienste, Technisches Hilfswerk und Zollbehörden. Damit diene diese neue Technik mittelbar auch den Bürgern, indem sie eine schnelle und verlässliche Hilfeleistung im Notfall ermöglicht, so die Bundesanstalt.

Gabi Liebegall

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Punktspielsieg in Oschatz konnten die Hubertusburger befreit aufspielen. Trotzdem gab es gegen den Zweiten der Tabelle FSV Glesien eine 1:3 (1:2)-Niederlage.

07.04.2014

Viel Schutz können die Schutzhütten im Wermsdorfer Wald nicht mehr bieten. Vielerorts sind die Unterstände marode, zerstört und sogar umgekippt.

07.04.2014

Es ist erfreulich, dass die Oschatzer Filzfabrik nicht der Abrissbirne zum Opfer fiel. Das ist zum einen der Nachfolge in der Wendezeit mit mutigen Betreibern zu verdanken, und nun den hoffnungsvollen jungen Oschatzer Geschäftsleuten Pfennig und Hönisch, die das große Gelände mit umfangreicher Bebauung erwarben.

07.04.2014