Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Autofahrer prallt bei Wermsdorf gegen mehrere Bäume
Region Oschatz Autofahrer prallt bei Wermsdorf gegen mehrere Bäume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 11.07.2018
Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Quelle: Sven Bartsch
Wermsdorf

Unfall zu später Stunde am Dienstagabend: Gegen 21 Uhr war der Fahrer eines violetten Toyota Corolla auf der Staatsstraße 24 von Luppa in Richtung Wermsdorf unterwegs, als ein Reh vor ihm auf die Straße sprang. Der 31-Jährige versuchte dem Tier auszuweichen, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte in mehrere Bäume am Straßenrand, informiert Katharina Geyer von der Polizeidirektion Leipzig. Der Fahrer sei dabei leicht verletzt worden, konnte sich aber selbst befreien und wurde daraufhin ins Oschatzer Krankenhaus eingeliefert. Über seinen aktuellen Gesundheitszustand ist nichts bekannt.

Entgegen erster Informationen sei das Fahrzeug nach dem Zusammenstoß nicht in Flammen aufgegangen, bestätigt der stellvertretende Wehrleiter von Luppa, Frank Weise: „Es ist lediglich Rauch vom Motor aus aufgestiegen. So etwas kann zu einem Brand führen, ist hier aber nicht passiert, weil wir die Batterie rechtzeitig abgeklemmt haben, um Funkenflug zu verhindern.“ Dabei war auch Batteriesäure ausgelaufen, die von den Kameraden gebunden wurde. Gegen 22 Uhr konnten die acht Kameraden ihren Einsatz beenden.

Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, den die Polizei mit 10 .000 Euro beziffert. Der Wagen musste von einem Kran gehoben und abgeschleppt werden. Immerhin ein Beteiligter hat den Vorfall anscheinend aber unbeschadet überstanden: „Vom Reh fehlt jede Spur“, so Katharina Geyer.

Christian Neffe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Umbau des Oschatzer Bades beginnen Ende September. Vier Wochen später schließt die Wasserlandschaft. Saunagänger können die Einrichtung noch bis Jahresende nutzen. Ab 2019 ist dann für ein Jahr alles geschlossen.

10.07.2018

Hat ein Brandstifter in der Nacht zum 21. Juni den riesigen Grünschnittberg auf der Deponie Rechau entflammt? Die Brandursachenermittler haben ihre Erkenntnisse jetzt an die Staatsanwaltschaft übergeben.

10.07.2018

Am Montagabend ist eine Rauchwolke über Mügeln hinweggezogen. Anwohner berichteten von einem „beißenden Geruch“, mussten ihre Fenster schließen und mutmaßen, dass die Quelle das Recycling-Unternehmen Rematec ist. Dort aber sei kein Vorfall bekannt.

10.07.2018