Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Autofahrer kritisiert in Dahlen "wilde Beschilderung"
Region Oschatz Autofahrer kritisiert in Dahlen "wilde Beschilderung"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 30.03.2012
Manche Autofahrer finden die Beschilderung verwirrend.
Anzeige
Dahlen

Stephan Uhlitzsch aus Calbitz ist nicht der einzige Kraftfahrer, der mit der Beschilderung zu den Parkmöglichkeiten am Busbahnhof Dahlen und dem Geschäftshaus nicht einverstanden ist. Er nennt das "wilde Beschilderung", weil nicht eindeutig erkennbar sei, wo eine Parkuhr erforderlich ist und wo nicht.

Bürgermeister Matthias Löwe kennt das Problem: "Das Parken ist auf einem Teilbereich des Busbahnhofes entsprechend der gekennzeichneten Stellflächen, zeitlich unbegrenzt für Pkw erlaubt."

Zu beachten sei, dass ein Teil der Parkplätze für Einsatzkräfte der Feuerwehr (gekennzeichnet) vorgehalten werden. Insgesamt seien diese Parkflächen auch als Parkmöglichkeit für Anwohner, bedingt durch den Wegfall vorhandener Parkmöglichkeiten nach dem Straßenbau, angelegt worden.

"Auf dem Parkplatz am Busbahnhof, zwischen dem sowjetischen Ehrenfriedhof und dem Imbiss ist das Parken unbegrenzt, entsprechend der ausgewiesenen Parkordnung erlaubt."

Ab der gekennzeichneten Einfahrt am Imbiss sei das Parken für Pkw mit zusätzlicher Benutzungspflicht der Parkscheibe von montags bis freitags 8 bis 18 Uhr erlaubt. "Die Parkdauer ist auf zwei Stunden in diesem Bereich beschränkt", so Löwe. Dieser Parkplatz sei mit Zusatzzeichen versehen.

"Diese Verkehrszeichen mit der zeitlichen Beschränkung stehen seit vielen Jahren an diesem Parkplatz, jedoch fand keine Kontrolle statt."

Zeitlich begrenzte Parkplätze, die durch Politessen kontrolliert werden, gibt es in jeder Stadt, so auch in Oschatz, Mügeln oder Leipzig.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach Ostern beginnen in Liptitz die Bauarbeiten. Der Abwasserzweckverband "Oberes Döllnitz" plant, im Döllnitzseeweg und An den Döllnitzwiesen neue Kanäle zu verlegen.

30.03.2012

Die Klosterklause befindet sich nur wenige Schritte neben der Klosterkirche. An ihrer Außentür prangt seit kurzem wieder eine Holzschnitzarbeit, die zwei Mönche zeigt.

30.03.2012

Veränderter Unterricht, geschäftiges Treiben außerhalb der Klassenzimmer und früher Schulschluss hatte in der vergangenen Woche nichts mit dem präsenten Thema Lehrermangel zu tun.

30.03.2012
Anzeige