Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Bagger macht Alte Schäferei in Schweta platt
Region Oschatz Bagger macht Alte Schäferei in Schweta platt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 12.02.2017
Ein Mitarbeiter der Firma ADW reißt mit seinem Bagger die Alte Schäferei in Schweta ab. Quelle: Foto: Heinz Großnick
Anzeige
Schweta.

Die Alte Schäferei in Schweta neben der evangelischen Grundschule „Apfelbaum“ existiert nicht mehr. Das baufällige Gebäude wurde durch die Firma ADW Tiefbau Ingenieurbau GmbH Gaunitz dem Erdboden gleich gemacht. Stefanie Schwaiger, Vorsitzende des Apfelbaumvereins, hatte den Abriss bereits zur vergangenen Stadtratssitzung angekündigt (wir berichteten). Sobald der Bauschutt beräumt ist, soll es nahtlos weitergehen und soweit es das Wetter zulässt, mit dem Bau der neuen Turnhalle begonnen werden. Schwaiger schätzt die Baukosten für den Nuebau auf etwa 830 000 bis 840 000 Euro. Nach der Fertigstellung soll auch die Kinder aus dem benachbarten Kindergarten die Möglichkeit erhalten, die neue Halle mit zu nutzen.

Von Heinz Großnick

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Besucher des Pariser Naturkundemuseums kommen derzeit an dem Gemälde „Jagdpause im Wermsdorfer Wald“ nicht vorbei. Das Bild, das ursprünglich im Alten Jagdschloss von Wermsdorf hing, hat das Naturkundemuseum angekauft – zu einem beachtlichen Preis.

09.02.2017

Günter Lotze aus Collm ist entsetzt und wirft einem Busfahrer Desinteresse vor. Er hatte am 31. Januar entschieden, wegen der Straßenverhältnisse von Oschatz aus nicht über Collm und Mahlis nach Wermsdorf zu fahren. Zwei 15-jährige Schülerinnen mussten den Bus deshalb verlassen, ohne an ihrem Ziel anzukommen.

09.02.2017

Der Lehrerstreik hat am Mittwoch auch Nordsachsen getroffen. Wir haben uns einmal in mehreren Schulen im Landkreis umgeschaut.

08.02.2017
Anzeige