Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Bastler putzen großen Bahnhof für kleine Bahn raus
Region Oschatz Bastler putzen großen Bahnhof für kleine Bahn raus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 01.10.2015
Drei Bastler, ein Ziel: Lothar Linhart, Dietmar Pohl und Dieter Köhncke (v.l.) werkeln am Ausstellungsraum für die Modellbahnanlage. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige
Oschatz

von frank hörügel

Besonders am Herzen liegt ihm der Wilde Robert. Der Schmalspurbahn hat er mit einer großen Modellbahnanlage ein Denkmal gesetzt - und den Gleisabschnitt zwischen Thalheim, Naundorf und Mügeln detailliert nachgestaltet. Und diese Modellanlage soll ihr Domizil ab dem kommenden Jahr gleich neben den Gleisen der echten Bahn haben. "Wir richten derzeit die obere Etage des Oschatzer Südbahnhofes als Ausstellungsräume her. In Vorbereitung der kleinen Gartenschau 2016 soll hier eine Dauerausstellung eingerichtet werden", informiert der Thalheimer.

Zusammen mit vier weiteren Modellbahn-Fans (Lothar Linhart, Ralf Korn, Steffen Leuthold und Dieter Köhncke) baut Pohl derzeit die Räume im ersten Obergeschoss des Südbahnhofes um, schafft Platz für die 13 Meter lange und 60 Zentimeter breite Anlage. Damit alles seine Ordnung hat, sind die Modellbahnbauer jetzt dem Förderverein Wilder Robert beigetreten und bilden hier die neu geschaffene Sektion Modelleisenbahn.

Pächter des Bahnhofsgebäudes am O-Schatz-Park ist die Döllnitzbahngesellschaft. "Die Modellbahnanlage ist es wert, dauerhaft der Öffentlichkeit gezeigt zu werden. Alles ist sehr realitätsnah gestaltet", sagt Lutz Haschke, Prokurist der Döllnitzbahngesellschaft. Der 49-Jährige hat das Projekt selbst mit angeschoben und verspricht sich davon auch einen Zugewinn für die "echte" Schmalspurbahn. "Wenn der Wilde Robert hier am Wochenende hält, dann ist die Modellbahnanlage im Südbahnhof ein zusätzlicher Anziehungspunkt für die Eisenbahnfans", hofft er. Ursprüngliche Pläne, im Südbahnhof eine Ferienwohnung für Eisenbahnfans einzurichten, haben sich damit zerschlagen. Haschke: "Ich meine, dass die Präsentation der Anlage der Geschichte des denkmalgeschützten Hauses auch etwas eher entgegen kommt." Dass es die Modellbahner schaffen, ihre Pläne bis zur Kleinen Gartenschau Anfang Juni des nächsten Jahres umzusetzen, hält Haschke für realistisch.

Wer sich nicht so lange gedulden kann und noch in diesem Jahr einen Blick auf den Wilden Robert in Miniaturausgabe werfen will, hat dazu noch zwei Mal Gelegenheit. Vom 2. bis 4. Oktober stellt Pohl seine Anlage auf der Messe Modell, Hobby, Spiel in Leipzig vor. Am Stand der Dampfbahnroute in der Halle 3 wird die Anlage zu sehen sein - allerdings nicht in der vollen Länge. "Die Anlage wird mäanderförmig aufgebaut - auf einer Fläche von acht mal acht Metern", so der Bastler. Zum letzten Mal in diesem Jahr wird der kleine Wilde Robert dann zu den Nikolausfahrten im Dezember in der Naundorfer Turnhalle zu sehen sein. © Kommentar

Aus der Oschatzer Allgemeinen Zeitung vom 29.09.2015

Hörügel, Frank

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Oschatzer Tennisverein richtete die zweite Auflage der Oschatz Open aus. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr, schlugen auch in diesem Jahr wieder 16 Tennisspieler aus Sachsen in Oschatz auf.

30.09.2015

Sowohl der FSV Oschatz, als auch der SV Strelln/Schöna waren nach vier Spieltagen in der Kreisliga ungeschlagen. Beide Mannschaften standen punktgleich an der Tabellenspitze, wobei der Strelln/Schöna das bessere Torverhältnis hatte.

30.09.2015

Noch jung, aber schon preiswürdig: Im Dezember 2014 trat das Trommler-Projekt "Samba del RiO" nach reichlich einem halben Jahr Proben- arbeit erstmals bei einem Heimspiel des Lauf- und Radsportclubs Mittelsachsen (LRC) in Aktion.

30.09.2015
Anzeige