Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Bauernmuseum in Schmannewitz startet in die neue Ausstellungssaison
Region Oschatz Bauernmuseum in Schmannewitz startet in die neue Ausstellungssaison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 18.04.2017
Quelle: Hagen Rösner
Anzeige
Schmannewitz

Das Tuch mit dem Hinweis „Heute geöffnet“ wird man künftig wieder öfter am Schmannewitzer Bauern- und Landwirtschaftsmuseum zu sehen bekommen. Am Ostersonntag starteten die Mitglieder des Vereins in die neue Ausstellungssaison. „Schon vor Karfreitag haben wir alles wieder auf Vordermann gebracht, damit wir pünktlich Ostersonntag für unsere Besucher wieder da sein können“, sagt Gabriele Göllnitz, die den erste Dienst der Saison 2017 übernommen hatte. Sie begrüßte die Gäste und präsentierte ihnen einige interessante historische Ausstellungsobjekte. Über Besuchermangel brauchte sie sich nicht beklagen. Immerhin fanden sich in der ersten Stunde schon 25 Besucher am Museum ein. Eine Familie aus Riesa verewigte sich im Gästebuch mit dem Eintrag: „Wir finden es bewundernswert, wie gut manche alte Dinge hier gepflegt werden.“ Neben der Ausstellung mit alten Landwirtschaftsgeräten, war auch alter bäuerlicher Hausrat und eine historische Schmiede zu sehen. Interessierte Gäste hatten auch die Gelegenheit sich ein Video des Vereins anzuschauen, bei dem es um die Herstellung von Brot geht. Wer dies live erleben will, der muss sich noch bis zum 28. Mai gedulden, dann gibt es im Museum wieder ein großes Schaubrotbacken. Für das kulturelle Rahmenprogramm sogar dann die Folkloregruppe „Vergißmeinnicht“.

Von Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als 2000 Besucher waren bei den Osterfahrten mit der Döllnitzbahn dabei. Einer der Höhepunkte war wieder ein Ostereiersuchen für Kinder. Zudem waren die beiden Alpakas Santo und Robbie mit von der Partie.

28.02.2018

Das Wermsdorfer Rüstzeitheim ist nach dem Auszug der jugendlichen Flüchtlinge innerhalb von nur zwei Wochen für die nächsten Gäste hergerichtet worden. Bis zum Jahresende wird das Haus ganz normal als christliches Freizeitheim weiter betrieben. Was danach wird, ist unklar.

18.04.2017

Das alte Pfarrhaus am Limbacher Teich ist seit vergangenem Jahr unbewohnt. Deshalb möchte die örtliche Kirchgemeinde das 150 Jahre alte Gebäude nun veräußern. Davor jedoch blickte sie noch einmal auf die bewegte Geschichte des Baus zurück – und versammelte die Mitglieder zu einem letzten Abendmahl.

18.04.2017
Anzeige