Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Baum des Jahres bekommt einen Stammplatz auf Oschatzer Friedhof
Region Oschatz Baum des Jahres bekommt einen Stammplatz auf Oschatzer Friedhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 21.04.2017
Von links: Wolfgang Müller, Andreas Kretschmar, Lothar Handke, Bettina Müller, Holger Mucke, Frank Kupfer, Hans-Günter Sirrenberg und Marian Wendt. Quelle: Foto: Christian Neffe
Anzeige
Oschatz

Der „Brutbaum der Forstwirtschaft“, wie die gemeine Fichte auch genannt wird, wurde im vergangenen Jahr von der Doktor-Silvius-Wodarz-Stiftung zum Baum des Jahres gekürt. Grund genug für den Förderverein Sächsische Landesgartenschau Oschatz dem heimischen Holzgewächs die gleiche Ehre zu erweisen, die jedem Baum des Jahres in der Döllnitzstadt zuteil wird: Am 21. April, dem Tag des Baumes, in einer symbolischen Pflanzaktion gerühmt zu werden.

„Die Fichte ist einer der weitverbreitetsten Bäume in Deutschland und findet gerade deshalb so wenig Beachtung“, begründete der Vereinsvorsitzende Frank Kupfer, zugleich Fraktionsvorsitzender der CDU im sächsischen Landtag, die Wahl. „Mit unserer jährlichen Baumpflanzaktion möchten wir das öffentliche Interesse an Bäumen wecken.“ Dem stimmte auch Bundestagsabgeordneter Marian Wendt (CDU) zu: „Gerade in einer so waldreichen Region wie Oschatz wollen wir ein Bewusstsein für Natur und Umwelt schaffen und auch die heimische Holzwirtschaft unterstützen.“

Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos) legte ebenfalls Hand an – genau wie Wolfgang Müller von der Baum- und Rosenschule Müller. Aus dessen Beständen stammt auch der Jungbaum, der seit Freitag auf dem Friedhof wachsen und gedeihen darf. Wegen seiner Größe sei die gemeine Fichte für Gärten eher unpopulär, so Müller – in den heimischen Wäldern hingegen habe Picea abies nach wie vor einen guten Stand.

Von Christian Neffe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Pflegedienst Ihm kommt voran in der Seminarstraße: Hier investiert die Familie, die sich der Betreuung von Senioren angenommen hat, Zwei Millionen Euro in ein Haus mit 26 Wohnungen. Auf vier Etagen kann hier bald gewohnt werden. Zum Richtfest waren jetzt die ersten Mieter eingeladen.

21.04.2017

Eisige Kälte hat den Landwirten mit Freistaat schlaflose Nächte beschert. Egal ob Obst, Wein oder Rosen – der Frost ist der Feind der offenen Blüten. Doch Obstbauern und Winzer greifen auf verschiedenste Gegenmaßnahmen zurück.

24.04.2017

In der Collm-Region belegen Genossenschaften genau drei Wirtschaftszweige: das der Baustoffhandel und Gartenmarkt, die Wohnungswirtschaft und die Landwirtschaft. Neue Genossenschaften sind in der Region kaum zu finden. Dabei ist das Gesellschaftmodell nicht von der Hand zu weisen  – investieren statt Geld abschöpfen.

20.04.2017
Anzeige