Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Bei Toom-Team liegen Nerven blank
Region Oschatz Bei Toom-Team liegen Nerven blank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 28.02.2012
Mitarbeiter des Toom-Baumarktes in Oschatz heben fragend die Hände. Sie wissen nicht, wie es nach der Schließung des Marktes für sie weitergeht. Der Mietvertrag zwischen Toom und dem Eigentümer des Gebäudes läuft heute aus. Quelle: Dirk Hunger
Oschatz

Von Frank Hörügel

Verzweifelte Blicke, hängende Schultern und Tränen in den Augen: Für die 33 Beschäftigten des Toom-Baumarktes ist heute schwarzer Mittwoch. "Die meisten von uns arbeiten seit 20 Jahren hier und sind nervlich total am Ende. Wir wollen doch nur wissen, wie es mit uns weitergeht", wandte sich gestern einer der Beschäftigten (Name ist der Redaktion bekannt) Hilfe suchend an die OAZ. Von der Geschäftsleitung habe es bisher weder konkrete Informationen zur Zukunft der in Oschatz Beschäftigten noch Kündigungen gegeben.

Kündigungen müssen die 33 Frauen und Männer vorerst auch nicht befürchten, teilte gestern Nadine Villmann auf OAZ-Anfrage mit. Die Pressesprecherin der Rewe-Group (Muttergesellschaft von Toom) sagt: "Toom glaubt an eine Zukunft eines Baumarktes an diesem Standort und wird erst dann über die Veränderung der Arbeitsverhältnisse entscheiden, wenn hier keine Möglichkeit mehr gesehen wird, den Mitarbeitern in Oschatz eine Perspektive zu bieten."

Toom hatte den Mietvertrag mit dem Eigentümer der Immobilie aus wirtschaftlichen Gründen gekündigt, schließt aber nun den Abschluss eines erneuten Mietvertrages nicht mehr aus. Grund: Nach Informationen der Rewe-Pressesprecherin haben sich die Verhandlungen zwischen dem Vermieter und einem eventuellen Nachfolger von Toom "anscheinend zerschlagen". Bei dem eventuellen Nachfolger handelt es sich um die Baumarktkette Obi. Bis zum gestrigen Redaktionsschluss äußerte sich Obi nicht auf eine entsprechende OAZ-Anfrage..

Jörg Lauenroth-Mago, bei der Gewerkschaft Verdi für die Handelsbranche in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zuständig, begrüßt einen eventuellen Wiedereinstieg von Toom in Oschatz. "Das ist ein Superstandort. Der Markt läuft gut, und ich sehe keinen Grund, ihn zu schließen. Im Sinne der Beschäftigten und Kunden hoffe ich auf eine Einigung beim Mietvertrag", sagte er.

Betroffen von der vorläufigen Marktschließung ist auch Renè Griesbach. Der selbstständige Schuhmacher betreibt seit neun Jahren einen Schuh- und Schlüsselservice im Eingangsbereich des Baumarktes. "Ich muss jetzt erst mal raus", sagte der Leisniger gestern. Sein Untermietvertrag mit Toom sei zum 29. Februar gekündigt worden - einen Tag vor seinem 39. Geburtstag.

Griesbach hofft nun, dass er bei einem eventuellen Nachfolger wieder einziehen kann. Als die Flächen im Baumarkt kürzlich im Auftrag eines Mietinteressenten ausgemessen wurden, sei sein Schuh- und Schlüsselservice in den neuen Plänen mit eingezeichnet worden. Seine schwere Schuhmaschine muss Griesbach dennoch erst einmal abtransportieren. "Da brauche ich vier Mann dazu", ärgert sich der Handwerker.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die beiden Energieversorger EnviaM und Mitgas geben in diesem Jahr erstmalig eine gemeinsame Sponsoringfibel heraus. Beide Unternehmen teilen mit, dass sie damit die Vergabe von finanziellen Mitteln im kommunalen Bereich bündeln möchten.

28.02.2012

In diesem Jahr kann die Oschatzer Jugendfeuerwehr auf ihr 50-jähriges Bestehen zurückblicken. Im Sommer soll das Jubiläum dann gebührend gefeiert werden.

28.02.2012

TSV Rot-Weiß Brandis - PSV Telekom Oschatz 5066:5206 Holz. Beim Auswärtsspiel in Brandis wollten sich die Oschatzer Telekom-Kegler für die Niederlage in der Hinrunde revanchieren.

28.02.2012