Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Beim Herbstfest der Oschatzer Sparte Billert werden Kürbisse im Bett präsentiert
Region Oschatz Beim Herbstfest der Oschatzer Sparte Billert werden Kürbisse im Bett präsentiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 02.10.2017
Ein altes Bett fungierte als Auslage, um die vielfältige Kürbisernte in der Gartensparte den Gästen zur präsentieren. Quelle: Foto: Janett Rohnstock
Oschatz

Das grüne Paradies in Oschatz, der Kleingartenverein „Erich Billert“ , feierte das beliebte Herbstfest. Die Sparte hatte sich dafür auch passend heraus geputzt. Schon von weitem lockte am Sonnabend die Musik der Kemmlitzer Blasmusikanten die Besucher in die Gartenanlage. Bevor man am Ort des Geschehens rund um die „Wasserturmperle“ angekommen war, musste man durch die verzweigten Wege der Gartenanlage hindurch.

Gärten besonders schön gestaltet

Die Laubenpieper hatten ihre Gärten besonders schön gestaltet – und so manch Besucher kam aus dem Staunen gar nicht mehr raus. „Wir kommen jedes Jahr hier in die Gartenanlage zum Herbstfest. Das hat schon Tradition“, erzählte Jana Petermann, die auch immer frische Blumen und kleine Kürbisse von Billerts mit in den heimischen Garten nimmt. „Man findet immer alles so schön und weiß gar nicht, wo man anfangen soll zu schauen“, fand auch Dietmar Heinz aus Riesa, der angelockt von den Schildern vor der Anlage spontan anhielt und seine Entscheidung nicht bereut hatte.

Gemütlich bei einer Erbsensuppe und einem kühlen Bier in der Sonne zu sitzen ist immer eine gute Entscheidung. So kam es auch, dass es zur Mittagszeit kaum noch freie Plätze gab und der Besucherstrom trotzdem nicht abreißen wollte.

Die Kleingärtner von „Billerts“ hatten sich auch – neben der altbewährten Apfeluhr, Kürbiswiegen und der musikalischen Untermalung – wieder viel einfallen lassen, um die reiche Ernte zu feiern.

Kürbisbett unter freiem Himmel

Was im Sommer das Bett im Kornfeld, ist im Herbst das Kürbisbett unter freiem Himmel, in das sich so mancher nach reichlichem Kuchengenuss am Nachmittag sicher gern für ein Nickerchen gelegt hätte. „Ich frag’ mich immer, woher die Gärtner diese tollen Ideen haben“, staunte Ilse Ernst über die fantasievolle Gestaltung. Für das Bett wurde ein alter Rahmen mit Kürbissen in allen Farben aufgefüllt und mit einem Gemälde und einem Spiegel perfekt in Szene gesetzt.

Damit auch am Abend die Farben nicht aufhören zu leuchten, zog nach Einbruch der Dunkelheit noch ein Lampionumzug vorbei an den Gärten und läutete den Oktober ein.

Der wurde dann zum Frühschoppen mit der Band „Domanis“ begrüßt. Und obwohl der Herbst sich am Sonntag mit deutlich kühleren Temperaturen und dunklen Wolken präsentierte, riss der Besucherstrom nicht ab. Besonders erfreulich war dabei, dass nicht nur eingefleischte Kleingärtner den Weg in die Anlage fanden, sondern auch viele Familien das bunte Angebot wahr nahmen.

Von Janett Rohnstock

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die gute Stimmung beim zweiten Oschatzer Oktoberfest sorgte die Real Sound Band aus Filderstadt. Die Gäste konnten ausgelassen feiern und die Organisatoren sind zufrieden. Um noch mehr Besucher auch am Freitag auf die Oschatzer Wies’n zu locken, wollen sich Dennis Bach und Felix Knabe im nächsten Jahr noch weitere Highlights einfallen lassen.

02.10.2017

Über 20 Unternehmen haben ihre Angebote auf einer Regionalmesse bei Marktkauf präsentiert. Das Besondere bei den meisten Anbietern: Ihre Erzeugnisse kommen aus der Region, werden hier produziert oder angebaut. Das schätzen Kunden.

01.10.2017

Zum zweiten Mal haben Felix Knabe und Dennis Bach Oktoberfestfeeling an die Döllnitz geholt. Wenn auch bewusst die Festzeltdekoration in grün-gelb oder grün-weiß gehalten war, so waren doch Dirndl und Lederhosen mit meist buntkarierten Hemden das bevorzugte Outfit der Gäste und Akteure.

01.10.2017