Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Beschuldigte aus Oschatz bestreiten Vergewaltigung
Region Oschatz Beschuldigte aus Oschatz bestreiten Vergewaltigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 10.01.2012

Haben die zwei Männer die Vergewaltigung gestanden?

Die beiden Beschuldigten bestreiten die Vergewaltigung und behaupten, dass es vielmehr einvernehmlichen Geschlechtsverkehr mit der Geschädigten gegeben habe.

Gibt es Zweifel an den Aussagen der 19-Jährigen?

Das Landgericht hat auf die Beschwerde der Beschuldigten mit Beschluss vom 5. Januar 2012 die Haftbefehle gegen die beiden Beschuldigten aufgehoben. Die Beschwerdekammer sieht danach im Ergebnis der bisherigen Ermittlungen den dringenden Tatverdacht der Vergewaltigung nicht mehr als gegeben an. So weit noch ein Tatverdacht bestehe, rechtfertige dieser jedenfalls derzeit nicht die weitere Aufrechterhaltung der Haftbefehle.

Die Angeschuldigten sind wieder auf freiem Fuß...

Laut Landgericht hätten die bisherigen Ermittlungen nicht zweifelsfrei ergeben, dass die Geschädigte ihren entgegenstehenden Willen eindeutig geäußert habe und dass dieser entgegenstehende Wille durch die Beschuldigten auch ohne weiteres erkennbar gewesen sei. Die Beschuldigten wurden noch am 5. Januar 2012 aus der Untersuchungshaft entlassen. Die Staatsanwaltschaft prüft derzeit, inwieweit gegen diese Entscheidung Beschwerde zum Oberlandesgericht eingelegt werden soll. Es kann heute noch nicht gesagt werden, wann die Ermittlungen abgeschlossen sind und Anklage erhoben wird.

Wie hoch ist das Strafmaß?

Sollte es wegen der derzeit vorgeworfenen Tatbegehung zu einer Anklage und zu einer Verurteilung wegen schwerer Vergewaltigung kommen, droht den Beschuldigten eine Freiheitsstrafe von mindestens fünf und bis zu 15 Jahren. Es fragte:

Gabi Liebegall

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Krankenhausplanungsausschuss hat gestern die drei Palliativbetten (wir berichteten) in der Collm-Klinik gestrichen. "Die Palliativmedizin soll zentralisiert werden.

10.01.2012

Die Schulnetzplanung im Landkreis Nordsachsen soll nicht erst, wie vom Kultusministerium gefordert, 2014 fortgeschrieben werden, sondern bereits in diesem Jahr. Darauf einigten sich während einer Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung zum Thema Bildung Vertreter von SPD und Linken.

10.01.2012

Für Existenzgründer bringt 2012 Neuerungen mit sich. Darauf weist die Arbeitsagentur Oschatz hin. Bereits im Dezember wurde das Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt verabschiedet.

10.01.2012