Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Besondere Geschichtsstunde für Oschatzer Schüler

Besondere Geschichtsstunde für Oschatzer Schüler

Eine Geschichtsstunde der besonderen Art erlebte die Oberstufe des Thomas-Mann-Gymnasiums diese Woche. Kulturwissenschaftler Dr. Olaf Thomsen aus Berlin, Autor mehrerer Sachbücher, sprach im Zuge des 25. Jahrestags der Deutschen Einheit zum Thema "Typisch Deutsch".

Voriger Artikel
Leckeres Umweltprojekt - Schüler pressen Saft im Klosterhof Sornzig
Nächster Artikel
Stadt Dahlen stellt sich der Prüfung des Freistaates

Dr. Olaf Thomsen sprach mit Oberstufenschülern über deutsche Eigenarten und brachte in der Stadtbibliothek Fünftklässlern die Historie des Buches näher.

Quelle: Dirk Hunger

Was das denn sei, wollte Thomsen von den Schülern wissen. Neben den typischen Eigenschaften - Gründlichkeit, Pünktlichkeit und Ordnungssinn - kam von Maria Oravcova die Eigenschaft "organisierten Spaß" zu zelebrieren. Als Beispiel nannte sie Geburtstagsfeiern. "Dort muss immer klar sein, wie viele Leute eingeladen sind. Abweichungen gehen gar nicht". Damit attestiert die Schülerin mit tschechischen Wurzeln den Deutschen eine gewisse Unflexibilität. Thomas pflichtete all diesen Eigenschaften bei und räumte ein, selbst sehr ordnungsliebend zu sein. Zurück gehen all diese Attribute einer Meinung nach auf die Preußen. Dort greift auch der Ansatz von Fachleiterin Kerstin Krause. Die Pädagogin sieht den Besuch Thomsens als Grundlage für eine weitere Diskussion im Geschichtsunterricht zum nationalen Selbstverständnis der Deutschen und den Ideen von Freiheit und Einheit ab dem 19. Jahrhundert bis zur Friedlichen Revolution in Europa im Herbst 1989.

Neben der Frage, wer die ersten Deutschen waren, legte Thomsen den Schwerpunkt auf eine Gegenwartsanalyse: Aus welchem Holz sind die Deutschen heute geschnitzt? Was den Deutschen von anderen Nationen unterscheide, sei vor allem seine Sprache. Der Berliner zitierte einen Aufsatz Mark Twains, in dem es heißt, Englisch lerne man in drei Tagen, Französisch in 30 Tagen und um Deutsch zu lernen reichten 30 Jahre nicht aus. Kurzum: Das Wesen der Deutschen steht im krassen Gegensatz zu seiner Sprache - denn dort herrsche Unordnung.

Ob es genüge, sich deutsch zu nennen, wenn man die Sprache beherrscht, ließ Olaf Thomsen in seinen Ausführungen offen. "Ob Sie die deutschen, soll heißen preußischen Tugenden verinnerlicht haben, zeigt sich in 25 Jahren, wenn Sie selbst Verantwortung tragen, für Familie und Beruf oder Stromrechnungen und Miete zahlen müssen", gab er den Gymnasiasten mit auf den Weg.

Aus der Oschatzer Allgemeinen Zeitung vom 26.09.2015

Christian Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

28.07.2017 - 06:20 Uhr

Kein Klassenunterschied beim 4:2-Erfolg gegen den Kreisoberligisten

mehr